1 April 2012 11:27 AM, PDT | Moviepilot.de | See recent Moviepilot.de news »

Geld stinkt! Da scheint die große Moral von Tatort – Alles hat seinen Preis zu sein, der heute einen gierigen Taxi-Unternehmer unter die Erde brachte. Einfallsreich ist anders, ein atmosphärisch dichter, aber zäher Tatort kam trotzdem dabei heraus.

Die gar nicht neuen Leiden des Kapitalismus sind immer wieder Thema beim Tatort, egal aus welchem deutschsprachigen Kaff er nun kommt. Das ist selten innovativ, manchmal aber angenehm flapsig, wie neulich der Fall aus Wien. Die Berliner widmen sich in Tatort: Alles hat seinen Preis nun dem Finfanzsektor, in dem die großen Banken das Leben der kleinen Feinkostgeschäfte schwer machen. Irgendwo dazwischen in der Ausbeutungskette sitzt ein Taxi-Unternehmer und Hausbesitzer, der zu Beginn erschlagen an seinem Schreibtisch gefunden wird. Ritter (Dominic Raacke) und Stark (Boris Aljinovic) ermitteln… Lokalkolorit: Kaum ein Tatort veredelt seine Heimat so gern mit Stadtaufnahmen wie jener aus Berlin, weswegen wir reichlich (nächtliche) Panoramabilder vom Alexanderplatz bekommen. Zur Atmosphäre »


- the gaffer

Report a problem



Similar News Items

"Tatort" (1970)
Boris Aljinovic


IMDb.com, Inc. takes no responsibility for the content or accuracy of the above news articles, Tweets, or blog posts. This content is published for the entertainment of our users only. The news articles, Tweets, and blog posts do not represent IMDb's opinions nor can we guarantee that the reporting therein is completely factual. Please visit the source responsible for the item in question to report any concerns you may have regarding content or accuracy.

See our NewsDesk partners