14 March 2012 1:02 AM, PDT | Moviepilot.de | See recent Moviepilot.de news »

Nicht auszudenken, hätte Showrunner Vince Gilligan, wie ursprünglich geplant, Jesse Pinkman am Ende von Season 1 der AMC-Erfolgsserie Breaking Bad sterben lassen. Meine heutige Huldigung des Serienhelden hätte es dann wohl nicht gegeben.

Jesse Pinkman (Aaron Paul) macht auf den ersten Blick keinen symphatischen Eindruck: Hängende Augenlieder, schmutzige Klamotten und Dreck unter den Fingernägeln kennzeichnen den wenig freundlichen Aufzug des Mittzwanzigers zu Beginn der AMC-Erfolgsserie Breaking Bad. Hinzu kommt diese Melancholie, diese tief sitzende Trauer im durchdringenden Blick des High School-Dropouts, die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Mit seiner aggressiven und provozierenden Art übertüncht Jesse diese scheinbare Schwäche aber stets geschickt und hält das Bild des starken, unabhängigen Mannes, der eben sein Ding durchzieht, erfolgreich aufrecht. Doch im Laufe der mittlerweile vier Seasons schälte Showrunner und Autor Vince Gilligan behutsam eine Schicht nach der anderen von seinem Co-Star ab, so dass wir als Zuschauer mittlerweile einen tiefen Einblick »


- andyewest88

Report a problem



Similar News Items

"Breaking Bad" (2008)
Aaron Paul (I)
Vince Gilligan


IMDb.com, Inc. takes no responsibility for the content or accuracy of the above news articles, Tweets, or blog posts. This content is published for the entertainment of our users only. The news articles, Tweets, and blog posts do not represent IMDb's opinions nor can we guarantee that the reporting therein is completely factual. Please visit the source responsible for the item in question to report any concerns you may have regarding content or accuracy.

See our NewsDesk partners