18 May 2011 4:03 PM, PDT | negativ-film.de | See recent negativ-film.de news »

Erich Wolfgang Korngold am Klavier, ca. 1940. © Korngold Family Estate.

In seinen Vertonungen klassischer Hollywood-Filme avancierte der Soundtrack zum Kunstwerk: Erich Wolfgang Korngold.

Ein Porträt von Christian Maintz.

Die Epoche zwischen 1930 und 1950 ist bekanntlich als „Hollywoods goldene Ära“ in die amerikanische Filmgeschichte eingegangen. Das Attribut „golden“ bezieht sich zum einen auf den enormen kommerziellen Erfolg, den die großen Studios – insbesondere Warner Brothers, MGM und Paramount – während dieser Periode verbuchen konnten, zum anderen aber auch auf die stilbildende, vielfach als „klassisch“ empfundene Ästhetik ihrer damaligen Produktion. Die seinerzeit etablierten filmischen Erzählkonventionen haben die Entwicklung des Mediums nachhaltig geprägt; ihr Einfluss reicht großenteils bis in die Gegenwart – man denke beispielsweise an das Continuity editing, jenen flüssig-eleganten Montagestil, der das Mainstream-Kino bis heute weithin dominiert.

Auch auf dem Gebiet der Filmmusik wurden in der genannten Zeit wesentliche Standards gesetzt. Das technisch wie ökonomisch hochavancierte Studiosystem leistete sich feste, große Symphonieorchester, die für sämtliche neu produzierten Filme Originalkompositionen einspielten. »

- Simon Born

Report a problem



Similar News Items

Warner Brothers [us]
Ennio Morricone
Much Ado About Nothing (1993)


IMDb.com, Inc. takes no responsibility for the content or accuracy of the above news articles, Tweets, or blog posts. This content is published for the entertainment of our users only. The news articles, Tweets, and blog posts do not represent IMDb's opinions nor can we guarantee that the reporting therein is completely factual. Please visit the source responsible for the item in question to report any concerns you may have regarding content or accuracy.

See our NewsDesk partners