Recently Watched (List in German)

Kurzreviews von Filmen, die ich mir vor kurzem reingezogen habe.
Bewertungssystem (Inspired by movienight):

10: Fantastisch / Atemberaubend / Der Brüller!
9: Grossartig / Fesselnd / Urkomisch
8: Stark / Packend / Lustig / Dramatisch
7: Cool / Interessant / Witzig / Unterhaltsam
6: Genügend / Schmunzler
5: Knapp erträglich / okay
4: Meh... / Unkomisch
3: Schlecht / Antikomödie
2: Beschissen
1: Absoluter Müll
View:
Log in to copy items to your own lists.
1.
Malèna (2000)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.5/10 X  
A woman provokes sensual awakenings in a group of adolescent boys. (109 mins.)
“ Überzeugendes Drama mit Monica Belucci als sizilianische Dorfschönheit während dem zweiten Weltkrieg. Unterhaltsam, packend und schockierend.
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
2.
Four Lions (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.3/10 X  
Four incompetent British jihadists set out to train for and commit an act of terror. (97 mins.)
Director: Chris Morris
“ Wirklich lustige, bitterböse Terroristenkomödie.
Riz Ahmed mit einem sehr starken Auftritt. Spassig und einzigartig.
Prädikat: Lustig. - 8/10 ” - schemelz
 
3.
Your Highness (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.6/10 X  
When Prince Fabious's bride is kidnapped, he goes on a quest to rescue her... accompanied by his lazy useless brother Thadeous. (102 mins.)
“ Geniale Comedy-Action in liebevoll gestalteter Fantasy-Umgebung mit überzeugenden Effekten, wuchtigem Soundtrack und sympathischen Schauspielern. (Unter anderem Danny McBryde und James Franco aus "Pineapple Express".) Originell, packend, inspirierend.
Don't miss it!
Prädikat: Grossartig. - 9/10 ” - schemelz
 
4.
Eagle Eye (2008)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.6/10 X  
Jerry and Rachel are two strangers thrown together by a mysterious phone call from a woman they have never met. Threatening their lives and family, she pushes Jerry and Rachel into a series of increasingly dangerous situations, using the technology of everyday life to track and control their every move. (118 mins.)
Director: D.J. Caruso
“ Eine ungewöhnliche und mysteriöse Story, Explosionen, dynamische Verflogungsjagden... und Shia LaBeouf als Hauptdarsteller. Überzeugender, spannender Thriller.
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
5.
Source Code (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.5/10 X  
A soldier wakes up in someone else's body and discovers he's part of an experimental government program to find the bomber of a commuter train. A mission he has only 8 minutes to complete. (93 mins.)
Director: Duncan Jones
“ Einige Parallelen zu "Eagle Eye", wie etwa eine ähnlich ungewöhnliche Story oder Schauspielerin Michelle Monaghan. In der Hauptrolle ein einmal mehr überzeugender Jake Gyllenhaal.
Trotz allem schöpft dieser Film sein Potential nicht ganz aus und man hätte aus dem interessanten Konzept wesentlich mehr machen können.
"Eagle Eye" ist mindestens auf Augenhöhe mit diesem Film.
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
6.
Centurion (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.4/10 X  
A splinter group of Roman soldiers fight for their lives behind enemy lines after their legion is decimated in a devastating guerrilla attack. (97 mins.)
Director: Neil Marshall
“ Ein Actionfilm, der zu Zeiten des grossen Römischen Reiches in Britannien spielt, also an diesem Ort, wo die Weltmacht zu schwächeln begann. Die Ausgangslage des Films lässt sich problemlos mit "King Arthur" vergleichen. Doch der Film erzählt eine andere Geschichte, rückt eine andere Legion ins Zentrum der Handlung. Grossartige Schauspieler wie Michael Fassbender und Olga Kurylenko machen für mich diesen Film zu einem unerwarteten Erfolg.
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
7.
Unknown (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.9/10 X  
A man awakens from a coma, only to discover that someone has taken on his identity and that no one, (not even his wife), believes him. With the help of a young woman, he sets out to prove who he is. (113 mins.)
“ Spannender Hollywood-Thriller, der in Berlin spielt. Die Verwirrung rund um die Identität der Hauptfigur (Liam Neeson), die man als Zuschauer selbst erlebt, zeigt die Qualität des Films auf. Man ist ständig hin- und hergerissen, fragt sich, was man nun glauben soll. Gegen Ende schwächelt die Story ein Bisschen. Trotzdem ein Must-See.
Prädikat: Stark. - 8/10 ” - schemelz
 
8.
The Green Hornet (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.8/10 X  
Following the death of his father, Britt Reid, heir to his father's large company, teams up with his late dad's assistant Kato to become a masked crime fighting team. (119 mins.)
Director: Michel Gondry
“ Witziger und innovativer Film. Seth Rogen als reicher, verwöhnter Taugenichts und Hobby-Superheld. Witzig sind die Auseinandersetzungen mit seinem Diener und Superheld-Assistenten Kato (Jay Chou), insbesondere die Szene, in der sich die beiden gehörig auf die Mütze geben. Man merkt dem Film an, dass er ein grosszügiges Budget hatte. Storymässig jedoch viel Luft nach oben. Sicherlich keine schwere Kost und auch kein Jahrhundertwerk.
Prädikat: Cool. - 7/10 ” - schemelz
 
9.
Bad Lieutenant: Port of Call New Orleans (2009)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.7/10 X  
Terence McDonagh is a drug- and gambling-addled detective in post-Katrina New Orleans investigating the killing of five Senegalese immigrants. (122 mins.)
Director: Werner Herzog
“ Geradliniger Action-Streifen mit Nicolas Cage als korrupter, kaputter Cop. Kann man gut einmal schauen, aber kein Film, der lange in Erinnerung bleibt.
Prädikat: Genügend. - 6/10 ” - schemelz
 
10.
Bangkok Dangerous (2008)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.4/10 X  
A hitman who's in Bangkok to pull off a series of jobs violates his personal code when he falls for a local woman and bonds with his errand boy. (99 mins.)
“ Nicolas Cage als Auftragskiller in Bangkok. Der Film schafft es in meiner Bewertung gerade noch so zu einem "nett". Wenig Tiefgang, keine echten Emotionen, kaum aufwändige Actionsequenzen und eine vorhersehbare Story. Wenigstens der Soundtrack zum Film hält den Erwartungen stand.
Prädikat: Okay. - 5/10 ” - schemelz
 
11.
From Paris with Love (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.5/10 X  
In Paris, a young employee in the office of the US Ambassador hooks up with an American spy looking to stop a terrorist attack in the city. (92 mins.)
Director: Pierre Morel
“ Ein unterhaltsamer Action-Spass. Gute Machart, dazu einige interessante Wendungen in der Story. Am Ende jedoch auch nichts Bahnbrechendes, dafür ist die Geschichte und die ganze Aufmachung dann doch zu wenig spektakulär. Gewisse Hintergründe bleiben ein Rätsel. Jedoch immer wieder mal ein paar schöne Details. Travolta glänzt als wenig zimperlicher Haudrauf.
Prädikat: Cool. - 7/10 ” - schemelz
 
12.
Black Swan (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 8.0/10 X  
A committed dancer wins the lead role in a production of Tchaikovsky's "Swan Lake" only to find herself struggling to maintain her sanity. (108 mins.)
“ Atmosphärischer Mix aus Thriller, Mystery und Drama mit einem ganzen Aufgebot an berühmten Schauspielern. Erwartungsgemäss gut sind dann auch die schauspielerischen Leistungen und die mysteriöse Stimmung wirkt auf den Zuschauer ein. Ein etwas anderer Blick in die von Lügen und Intrigen durchzogene Welt des Spitzenballets, der einen faden Beigeschmack hinterlässt.
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
13.
The Lincoln Lawyer (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.3/10 X  
Mick Haller is a defense lawyer who works out of his Lincoln. When a wealthy Realtor is accused of assaulting a prostitute... (118 mins.)
Director: Brad Furman
“ Intelligent! Spannender Thriller mit Biss, der richtigen Mischung was die Schauspieler betrifft und guter Musik. Eine gleichermassen realistische wie auch überlegte Story mit einigen spannenden Twists.
Anschauen lohnt sich.
Prädikat: Stark. - 8/10 ” - schemelz
 
14.
Pirates of the Caribbean: On Stranger Tides (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.7/10 X  
Jack Sparrow and Barbossa embark on a quest to find the elusive fountain of youth, only to discover that Blackbeard and his daughter are after it too. (136 mins.)
Director: Rob Marshall
“ Blass. Dieser Film verpasst vieles, was die drei Vorgänger so packend und erfolgreich gemacht hat, völlig. Die Leier vom tollpatschigen Captain Jack Sparrow wirkt langsam alt und abgedroschen, es kommen kaum noch epische Gewaltsszenen oder riesige Kreaturen vor. Während man in allen bisherigen Teilen das Gefühl hatte, die Macher sprühten regelrecht vor Fantasie, hat man bei diesem Film allmählich den Eindruck, dass der Zenit erreicht ist. Die Meerjungfrauen erfüllen den Part der faszinierenden fremden Kreatur eher schlecht und auch der eigentlich so geniale Soundtrack ist nichts Neues mehr.
Hoffentlich kann Teil fünf wieder an die guten ersten drei Filme anknüpfen.
Prädikat: Genügend. - 6/10 ” - schemelz
 
15.
The Next Three Days (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.4/10 X  
A married couple's life is turned upside down when the wife is accused of a murder. (133 mins.)
Director: Paul Haggis
“ Wow! Ein wirklich überraschend guter Film über einen Familienvater, der selbst für Gerechtigkeit sorgen muss, wo das Justizsystem versagt hat. Um seine Familie wieder zu vereinen, ist ihm jedes Mittel recht. Mitreissend, emotional, spannend. Russell Crowe einmal mehr genial.
Bedingungslose Anguck-Empfehlung!
Prädikat: Fesselnd. - 9/10 ” - schemelz
 
16.
Larry Crowne (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.1/10 X  
After losing his job, a middle-aged man reinvents himself by going back to college. (98 mins.)
Director: Tom Hanks
“ Wischi-Waschi. In diesem Film ist leider keine klare Handlung erkennbar, die sich wie ein roter Faden von Anfang bis Ende durchzieht. Es wird nicht klar, was der Film dem Zuschauer mit auf den Weg geben will. Das schauspielerische Aufgebot könnte sich ja eigentlich sehen lassen... Nur reicht das halt leider auch nicht aus, um eine völlig unspektakuläre Story wettzumachen. Sicher eher für die weiblichen Zuschauer gedacht, doch auch für diese: Diesen Film muss man nicht unbedingt gesehen haben.
Prädikat: Knapp erträglich. - 5/10 ” - schemelz
 
17.
Law Abiding Citizen (2009)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.4/10 X  
A frustrated man decides to take justice into his own hands after a plea bargain sets one of his family's killers free. He targets not only the killer but also the district attorney and others involved in the deal. (109 mins.)
Director: F. Gary Gray
“ Heftiger Action-Thriller-Blockbuster. Die Story mit Gerard Butler, der nach der brutalen Ermordung und Vergewaltigung seiner Frau und Tochter Rache am Justizapparat von Philadelphia nehmen will, weil dieser den Haupttäter fast ungeschoren davonkommen lässt, hat ihre Reize. Spannend, brutal und gut gespielt. Gewisse Aspekte der Handlung nicht vollkommen glaubhaft. Im Grossen und Ganzen auf jeden Fall einer der besseren Actionfilme der vergangenen Jahre und sicherlich empfehlenswert.
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
18.
Thor (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.0/10 X  
The powerful but arrogant god Thor is cast out of Asgard to live amongst humans in Midgard (Earth), where he soon becomes one of their finest defenders. (115 mins.)
Director: Kenneth Branagh
“ Ein Superhelden-, respektive in diesem Fall Götter-Epos wie es im Buche steht. Aufwändig inszeniert und mit phantastischen fremden Welten weiss die Marvel-Comic-Umsetzung zu überzeugen. Man muss sich von Anfang an absolut bewusst sein, dass der Film mit Realismus überhaupt nichts am Hut hat, um das Ganze geniessen und ernst nehmen zu können. Dann aber bietet einem Thor wirklich gute Unterhaltung für die fast 2 Stunden Laufzeit. Die dichte Atmosphäre, die der Film aufbaut, kann einen packen. Für Fiction- und Comic-Umsetzungs-Fans ein Muss!
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
19.
The Tourist (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.0/10 X  
Revolves around Frank, an American tourist visiting Italy to mend a broken heart. Elise is an extraordinary woman who deliberately crosses his path. (103 mins.)
“ Besser als erwartet. Ein durchaus netter Spion-/ Agentenfilm, der in Venedig, einer von Europas schönsten Städten, spielt. Ein leicht mysteriöser Touch, Coolness und ein Hauch von luxuriösem Glanz machen die spezielle Note des Filmes aus. Mit Jolie und Depp besetzen natürlich zwei bewährte Eisen aus der Schauspielerbranche die Hauptrollen, darum sind die diese auch entsprechend solide und glaubwürdig gespielt. Weniger Eindruck macht dagegen der Bösewicht des Filmes sowie ein paar wenige Szenen, die nicht völlig sorgfältig durchdacht oder durchgespielt sind.
"The Tourist" - Sicherlich besser als sein Ruf. Anschauen lohnt sich.
Prädikat: Cool. - 7/10 ” - schemelz
 
20.
It's Kind of a Funny Story (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.2/10 X  
A clinically depressed teenager gets a new start after he checks himself into an adult psychiatric ward. (101 mins.)
“ Kleiner, braver Film über ein grosses und schwieriges Thema. Sehr positiv, witzig und aufbauend. Schauspielerisch OK. Nie langweilig.
Prädikat: Witzig. - 7/10 ” - schemelz
 
21.
Stake Land (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.5/10 X  
Martin was a normal teenage boy before the country collapsed in an empty pit of economic and political disaster... (98 mins.)
Director: Jim Mickle
“ Endzeit-Stimmung einmal anders: Nicht Zombies, sondern Vampire haben in diesem Film die Welt in Schutt und Asche gelegt und bringen die Menschliche Rasse an den Rand des Abgrunds. Ansprechender Streifen mit zwischenzeitlich mysteriöser Atmosphäre. Etwas weniger überzeugend fallen schauspielerisch die zwischenmenschlichen Szenen, sprich die emotionalen Parts, aus. Ausserdem sind manche Entscheidungen der Protagonisten nur schwer nachzuvollziehen. Dafür bekommt der Zuschauer einige schöne Kämpfe à la Zombieland und eine grundsätzlich interessante Geschichte geboten.
Prädikat: Interessant. - 7/10 ” - schemelz
 
22.
Brothers (2009)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.1/10 X  
A young man comforts his older brother's wife and children after he goes missing in Afghanistan. (105 mins.)
Director: Jim Sheridan
“ Tragisch, Realistisch, Bewegend. "Brothers" entführt den Zuschauer mitten in die Realität einer sogenannten 'Militärfamilie'. Der Film zeigt sehr glaubhaft auf, wie die Gefühlslage in hinterbliebenen Familien aussehen könnte. Wie Leute, die aus dem Krieg zurückkehren, mit ihren grauenhaften Bildern in ihrem Kopf alleine gelassen werden und mit der Reintegration in die Gesellschaft völlig überfordert sind. Sehr schön gezeigt wird auch, wie die ganze Situation die Familie zusammenschweisst und in anderen Situationen gleich wieder Keile dazwischen treibt. "Brothers" ist ein trister Film, der von Realismus durch und durch gezeichnet ist. Die Hauptdarsteller Maguire, Gyllenhaal und Portman machen ihren Job dabei sehr gut.
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
23.
Zookeeper (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.2/10 X  
A group of zoo animals decide to break their code of silence in order to help their lovable zoo keeper find love -- without opting to leave his current job for something more illustrious. (102 mins.)
Director: Frank Coraci
“ Ein Nasenrümpfer. Die gut gemeinte Geschichte rund um Zoowärter Griffin (Kevin James) ist einfach zu vorhersehbar und klischeehaft, als dass der Film jemals wirklich zu überzeugen wüsste oder ernst genommen werden könnte. Die sprechenden Zootiere, die ihm helfen wollen, seine Liebe zurückzubekommen, sind ja schön und gut, aber punkto Humor wurde der Film eindeutig eher auf ein jüngeres Publikum ausgerichtet. Da kann auch die schöne Rosario Dawson den negativen Eindruck nicht mehr ganz korrigieren.
Prädikat: Knapp erträglich. - 5/10 ” - schemelz
 
24.
Kaboom (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.7/10 X  
A sci-fi story centered on the sexual awakening of a group of college students. (86 mins.)
Director: Gregg Araki
“ Strange. Experimentell. Und nichts für Homophobe.
Kaboom wirkt von der ersten Szene an anders als der breite Mainstream. Der Film ist von der Machart her in Ordnung, nur kommt dafür die Handlung etwas weniger gut weg. Okay, es geht um junge Menschen auf dem Weg zur Selbstfindung, die nichts anderes im Sinn haben als Sex mit wechselnden Partnern und Drogen und Party.. Aber das Ganze wird dann teilweise doch etwas zu überspitzt dargestellt. Wohin sich die Story schlussendlich entwickelt ist schade. Der Film ist streckenweise nämlich ganz unterhaltsam. Juno Temple weiss zu gefallen.
Prädikat: Okay. - 5/10 ” - schemelz
 
25.
Rise of the Planet of the Apes (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.6/10 X  
A substance, designed to help the brain repair itself, gives rise to a super-intelligent chimp who leads an ape uprising. (105 mins.)
Director: Rupert Wyatt
“ Fantasy pur. Aber grandios animiert und umgesetzt. Sorgfältig aufbauende Story mit schönen Details und einer glaubhaften emotionalen Basis. Man merkt dem Film das hohe Budget an, was positiv ist. Er wirkt von der Machart her nie billig und auch wenn das ganze Setting Sci-Fi ist, wird die Handlung glaubhaft herüber gebracht. Allerdings weicht der Inhalt etwas von meinen ursprünglichen Erwartungen ab. Wer eine Story erwartet, in der eine intelligenzmässig überlegene Affenrasse den ganzen Planeten überrennt, könnte enttäuscht werden. Es geht viel mehr um Freiheit und spielt sich alles im Raum San Francisco ab. Schauspielerisch unauffällig, aber okay. Worth your time!
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
26.
Sucker Punch (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.1/10 X  
A young girl is institutionalized by her abusive stepfather. Retreating to an alternative reality as a coping strategy, she envisions a plan which will help her escape from the mental facility. (110 mins.)
Director: Zack Snyder
“ Faszinierend! Ein unvergleichliches Epos, das Seinesgleichen sucht. Ein atemberaubendes Abenteuer, farbenfroh und bildgewaltig, unterlegt mit brachialem und keckem Sound. Dieser Film erinnert an neuere Kinohits wie Shutter Island und Inception, und ist doch zu 100% etwas Anderes, Eigenes. Von der Machart her 1-A, praktisch jede Szene wirkt durchkonstruiert, bedacht und elegant. Alle Charaktere verschmelzen zu einem perfekten Ensemble und werden so wunderschön überzeichnet dargestellt, dass man sich zeitweise in einem Tim Burton - Film wähnt. Gleichzeitig ist es kritisch, Sucker Punch als hohe Kunst zu bezeichnen, denn dieser Film ist "so damn 2011", soll heissen: Vor 10 Jahren hätte es einen Film wie diesen noch nicht geben können. Nicht mal nur von der technischen Seite, sondern auch vom Inhalt, von der Handlung her. Der Inhalt spricht wahrscheinlich vor allem eine gewisse Zielgruppe (junge Erwachsene) an und wird aufgrund seiner Brutalität und wirren Welten von vielen wohl nicht verstanden oder für Stuss erklärt. Für mich persönlich war der Film aber mit Sicherheit eine der ganz grossen Überraschungen 2011. Er ist sicher nicht perfekt, aber gleichzeitig so einzigartig, dass er die Bestnote absolut verdient hat. A piece of art!
Prädikat: Fantastisch. - 10/10 ” - schemelz
 
27.
X-Men: First Class (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.8/10 X  
In 1962, the United States government enlists the help of Mutants with superhuman abilities to stop a malicious dictator who is determined to start World War III. (132 mins.)
Director: Matthew Vaughn
“ Ein Bombenspektakel. Auch wenn ich persönlich mit der ganzen Idee hinter den X-Men-Filmen immer noch Mühe habe, und ich trotz meiner Schwäche für Fantasy nicht viel mit diesen Mutanten mit Superkräften anfangen kann, muss ich dem Film zugestehen, dass er sicher der bisher Beste aus der ganzen X-Men-Reihe ist. Ausserdem ist die Machart und Präsentation von erster Güte, es wurden starke Schauspieler ausgewählt und alle Szenen sind astrein inszeniert.
Die Handlung, obwohl die Grundidee, der Kubakrise ein neues Drehbuch zu verpassen ja noch interessant wäre, ist dann aber nichts Umwerfendes. Es gibt einen Bösewicht, der die Welt ins Chaos stürzen will, und einen Helden, der nur das Gute will. Da haben wir schon innovativeres gesehen. Solider Film.
Prädikat: Stark. - 8/10 ” - schemelz
 
28.
Transformers: Dark of the Moon (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.3/10 X  
The Autobots learn of a Cybertronian spacecraft hidden on the moon, and race against the Decepticons to reach it and to learn its secrets. (154 mins.)
Director: Michael Bay
“ Ein Action-Erguss erster Güte. Genau wie bei X-Men stört mich auch bei den Transformers-Sequels eigentlich das Grundsetting, ich finde ausserirdische Roboter, die gelegentlich die Form von Autos annehmen, eigentlich nicht so cool. Aber selbst mit dieser Einstellung kann man gar nicht anders, als diesen Film rein aufgrund seiner grandiosen Inszenierung staunend anzuschauen. Die Produktion des Streifens muss extrem kostspielig gewesen sein! Es gibt mehrere ausgiebige atemberaubende Action-Szenen (Stichwort: Hochhaus), der Soundtrack untermalt das Geschehen dramatisch und die bekannten Schauspielergesichter werden immer wortwörtlich in ein gutes Licht gerückt. Als Gesamterlebnis ist dieser Film wirklich Bombe. Das Grundmuster vom Helden, der die Welt rettet, bleibt aber im Grunde das Altbekannte. Für Fans der Transformers-Reihe garantiert Granate!
"Transformers: Dark of the Moon" - Ein bombastisch-zerstörerisches Actionspektakel mit Riesenbudget und schauspielerischem Staraufgebot.
Prädikat: Stark. - 8/10 ” - schemelz
 
29.
The Twilight Saga: Breaking Dawn - Part 1 (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 4.9/10 X  
The Quileutes close in on expecting parents Edward and Bella, whose unborn child poses a threat to the Wolf Pack and the towns people of Forks. (117 mins.)
Director: Bill Condon
“ Manchmal sollte man einfach glauben, was über gewisse Filme gesagt wird... Doch wer eine Freundin hat, kommt womöglich ebenfalls nicht darum herum, diesen Film zu sehen. Fazit: Eindeutig ein Teenie- und Frauenfilm. Viel Kitsch, eine über weite Strecken völlig unspektakuläre Story und das ganze Setting an sich, das die Fantasy-Figuren Werwolf und Vampir für jeden Liebhaber guter Horror- und Fantasy-Filme ins Lächerliche zieht. Womöglich für Anhänger der Twilight-Reihe eine gelungene Fortsetzung, aber für einen "Aussenstehenden" wie mich reicht eine mehr oder weniger überzeugende Schlussviertelstunde einfach nicht aus, um diesen Film zu retten.
"Breaking Dawn - Part 1" - Ein möchtegern-episches Buch-Sequel, das man lieber schnell wieder vergisst.
Prädikat: Schlecht. - 3/10 ” - schemelz
 
30.
Hanna (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.8/10 X  
A sixteen-year-old girl who was raised by her father to be the perfect assassin is dispatched on a mission across Europe, tracked by a ruthless intelligence agent and her operatives. (111 mins.)
Director: Joe Wright
“ Interessant und anders. Vor allem der Anfang des Filmes hinterlässt einen sehr bleibenden Eindruck. Die Story wird sorgfältig aufgebaut und die Macher haben auch Liebe fürs Detail bewiesen. Leider fällt die Story in der zweiten Hälfte des Streifens etwas ab, die anfangs vorhandene Spannung und Coolness gerät ins Wanken. Dass wir es hier mit einem europäischen Film zu tun haben, merkt man als Zuschauer schnell. Er fühlt sich doch sehr anders an als die meisten Hollywood-Produkte. Schauspielerisch unauffällig, aber okay und doch mit dem ein- oder anderen Star im Aufgebot. Leider empfand ich die Bösewichte (insbesondere den reaktivierten Killer im Trainingsanzug) nicht gerade sehr glücklich gewählt, da hätten sich sicher glaubhaftere Schelme finden lassen. Ausserdem empfand ich die Hintergründe der Geschichte zu wenig durchsichtig, man hat beispielsweise keinen Schimmer, was für eine Organisation dies eigentlich genau ist, welche diese ganzen Agenten beschäftigt.
"Hanna" - Ein erfrischend europäischer Agenten-Thriller, der gegen Ende etwas abbaut.
Prädikat: Interessant. - 7/10 ” - schemelz
 
31.
True Grit (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.7/10 X  
A tough U.S. Marshal helps a stubborn teenager track down her father's murderer. (110 mins.)
“ Ein interessanter Western mit starken Charakteren, die von starken Schauspielern wie Jeff Bridges, Matt Damon oder der überragenden Hailee Steinfeld gespielt werden. "True Grit" kann immer wieder mit speziellen Momenten glänzen. Ausserdem tragen die Wendungen in der Geschichte zu einer dichten Atmosphäre und Spannung bei. Schön mitanzusehen ist die Entwicklung der Charaktere von Jeff Bridges und Matt Damon im Verlauf der Story.
Als negativ empfand ich hingegen das doch sehr abrubte Ende, beziehungsweise den riesigen Zeitsprung ganz zum Schluss. Dies gibt dem Film eine gewisse unvollendete Note, was schade ist.
"True Grit" - Ein modernes Western-Remake mit Star-Ensemble und einigen starken Momenten.
Prädikat: Interessant. - 7/10 ” - schemelz
 
32.
The Man from Nowhere (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.9/10 X  
A quiet pawnshop keeper with a violent past takes on a drug-and-organ trafficking ring in hope of saving the child who is his only friend. (119 mins.)
Director: Jeong-beom Lee
“ "Ajeossi" oder "The Man From Nowhere", wie der Film auch genannt wird, ist ein blutiger, brutaler, aber sehr interessanter und bewegender südkoreanischer Thriller. Angefangen bei den Charakteren, die teilweise sehr überzeichnet dargestellt werden (Der irre Böse, der verschlossene Gute, der tollpatschige Cop...) über die Story ansich, die mit Ausnahme des "One-Man-Army"-Prinzips, das der Hauptcharakter verfolgt, gut auf wahren Begebenheiten beruhen könnte (und dies wohl leider auch mehr oder weniger tut..), bis hin zu Machart und Soundtrack sind praktisch alle Aspekte sehr positiv und ergeben ein überraschendes Gesamtbild. Die Grundstimmung im Film ist, wie man es von asiatischen Filmen schon etwas kennt, ganz speziell und unterscheidet sich merklich von Hollywood-Produktionen. Auch einige unerwartete Wendungen im Handlungsrahmen machen den Film zu einem angenehmen Zeitvertrieb. Da sieht man auch gerne mal über kleinere Makel wie verwirrende Szenen oder ab und zu mangelnden Realismus hinweg. Insbesondere die Schlussszenen, in denen sich der Film nochmals steigert, tragen zur hohen Wertung bei.
"The Man From Nowhere" - Ein packender Rächer-Thriller aus Südkorea, der für Unbehagen und Spannung sorgt.
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
33.
Nothing But the Truth (2008)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.2/10 X  
In Washington, D.C., a female reporter faces a possible jail sentence for outing a CIA agent and refusing to reveal her source. (108 mins.)
Director: Rod Lurie
“ Drama über eine Journalistin, die ihre Prinzipien und ihre Vorstellung von Gerechtigkeit über alles stellt und damit auf erbitterten Widerstand seitens der Regierung trifft, was für ihre Freiheit und ihr familiäres Umfeld fatale Folgen hat. Der Film ist sehr realistisch, es wird zu Beginn auch Geschrieben, dass er gewisse Parallelen zu tatsächlichen Ereignissen aufweist. Leider fehlt es dem Titel aber über die gesamte Zeit etwas an Spannung, an Action. Zwar kann er mit intelligenten Dialogen aufwarten und bietet gute und bekannte Schauspieler (Kate Beckinsale, Matt Dillon, Vera Farminga), aber das Gesamterlebnis des Films kann einfach nicht als berauschend bezeichnet werden. Kann man sich einmal ansehen, mehr wäre aber Zeitverschwendung.
"Nothing But The Truth" - Eine sicherlich dramatische Geschichte, die ihre Wirkung aber aufgrund von fehlenden Überraschungs- und Actionmomenten leider etwas verfehlt.
Prädikat: Okay. - 5/10 ” - schemelz
 
34.
A Love Song for Bobby Long (2004)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.2/10 X  
A headstrong young woman returns to New Orleans after the death of her estranged mother. (119 mins.)
Director: Shainee Gabel
“ Ein spezieller Film. Atmosphärisch, aus dem Leben gegriffen, durch und durch realistisch und auf dem Boden geblieben, nur mit etwas Sarkasmus und Absurdität angereichert. Wenn man sich gebührend auf dieses Werk einstellt und kein Actionspektakel, sondern ein Drama mit Augenmerk auf das Zwischenmenschliche erwartet, ist dieser Film unterhaltsam. Er gibt einen schönen kleinen Eindruck vom New Orleans vor den Überschwemmungen von 2005 und kann mit sehr überzeugenden Schauspielleistungen der drei Hauptprotagonisten (Travolta, Johansson, Macht) aufwarten.
Wenn man nicht den Fehler macht, den Film mit Schwergewichten aus anderen Genres vergleichen zu wollen, sondern ihn nach Massstäben des Drama-Filmes bewertet, fällt das Fazit durchaus positiv aus.
"A Lovesong for Bobby Long" - Ein gut gespieltes Drama, das vor allem Filmgourmets und Gegnern des Mainstreams auf der Zunge zergehen wird.
Prädikat: Interessant. - 7/10 ” - schemelz
 
35.
Iron Man 2 (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.0/10 X  
With the world now aware of his identity as Iron Man, Tony Stark must contend with both his declining health and a vengeful mad man with ties to his father's legacy. (124 mins.)
Director: Jon Favreau
“ Schade. Dieser Film scheint wirklich alles zu haben, was es bräuchte um bombastisch zu werden: Einen tollen Vorgänger, ein grosses Budget und halb Hollywood im Aufgebot. Was fehlt? Richtig: Eine sinnvolle, gehaltvolle, spannende, mitreissende, befriedigende Story. Und genau daran scheitert Iron Man 2. Von der Aufmachung her hat das alles ja unglaublichen Schneid, soviel ist klar. Da hat man sich nicht lumpen lassen. Aber dass dann dafür so keine Aussage, keine Moral und kein intelligenter Leitfaden hinter dem Ganzen gefunden werden kann, ist einfach nur schade. Somit drängt sich für mich der Gedanke auf, dass dies einfach eine "erzwungene" Fortsetzung ist, weil Teil 1 so eine positive Überraschung war und so gut angekommen ist beim Publikum...
"Iron Man 2" - Ein Stelldichein von Hollywoods Schauspielgrössen, das aufgrund der schlechten Story kein Superhit geworden ist.
Prädikat: Genügend. - 6/10 ” - schemelz
 
36.
Captain America: The First Avenger (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.9/10 X  
Steve Rogers, a rejected military soldier transforms into Captain America after taking a dose of a "Super-Soldier serum". But being Captain America comes at a price as he attempts to take down a war monger and a terrorist organization. (124 mins.)
Director: Joe Johnston
“ Wenn Marvel eins drauf hat, dann ist es das Erschaffen von Helden und Ikonen mit seinen Comics. Immer mehr dieser Geschichten werden verfilmt, so auch Captain America. Für die sorgfältig aufgebaute Story darf man den Machern erstmal ein Kränzchen winden. Es ist immer schön zu sehen, dass auch in Tagen der brachialsten modernen Actionfilme auf so etwas manchmal noch Wert gelegt wird. Die Tiefe und Glaubhaftigkeit des Films (sofern man bei einem Superhelden-Film von Glaubhaftigkeit reden kann) ist eben diesem Element zu verdanken.
Ein sehr schöner Ausflug zurück in die Zeit des zweiten Weltkriegs, auch wenn der grosse Bösewicht für einmal nicht Hitler, sondern Hydra heisst und das Ganze schnell einmal ziemlich fiktive Züge annimmt.
Die Performances der Schauspieler sind allesamt ansprechend, da gibt sich der Film keine Blösse. Die Produktion hat einmal mehr ziemlich viele bekannte Gesichter an Bord geholt.
"Captain America - The First Avenger" - Ein schnittiger Actionfilm, der den Aufstieg des Comichelden Captain America zeigt. Solide, aber nicht umwerfend. Fortsetzung ist ja bereits angekündigt.
Prädikat: Cool. - 7/10 ” - schemelz
 
37.
Super 8 (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.1/10 X  
During the summer of 1979, a group of friends witness a train crash and investigate subsequent unexplained events in their small town. (112 mins.)
Director: J.J. Abrams
“ Ein Sommer irgendwo in einem kleinen Städtchen in West Virginia mitten in den Siebzigern: Dies ist Ort und Zeit der Handlung von "Super 8". Wir begleiten eine Gruppe von Teenagern, die eigentlich nur ein unschuldiges kleines Filmprojekt verwirklichen wollen, wie sie unfreiwillig Zeuge eines verheerenden Zugunglückes werden, das für die ganze Stadt Folgen haben wird. Die Fracht des Zuges wird nämlich von der Air-Force strengstens geheimgehalten...
Der Film vermittelt Siebzigerjahre-Feeling pur! Selbst als jemand, der nicht damals aufgewachsen ist, kann man sich dank der Sorgfalt der Filmemacher so richtig gut vorstellen, wie es gewesen sein muss für die Jugendlichen damals. Von daher gibt's für Atmosphäre und Story-Aufbau schonmal ein dickes Lob.
Abstriche gibt's für die hin und wieder nicht nachvollziehbaren Entscheidungen/Schlüsse der Charaktere oder Wendungen in der Story, die hinterfragt werden dürfen. Die Geschichte unterhält lange Zeit bestens, die Jungschauspieler spielen ihre Rollen allesamt ohne Tadel. An einer ganz guten Bewertung schrammt "Super 8" jedoch aufgrund des plumpen Endes vorbei. Schade, dass man das Gefühl hat, die Story lasse zum Schluss etwas nach... Man hätte besser den Film noch etwas länger gemacht und dafür das vorhandene Potential besser ausgeschöpft! So muss im Nachhinein gesagt werden: Naja das ist ja alles schön und gut, aber das ganz grosse Spektakel war's dann eben doch nicht.
"Super 8" - Ein nostalgisch angehauchter Sci-Fi-Streifen mit schönem Aufbau, viel Atmosphäre und einem leider zu unspektakulären Ende.
Prädikat: Cool. - 7/10 ” - schemelz
 
38.
The Mechanic (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.6/10 X  
Follows an elite hit man as he teaches his trade to an apprentice who has a connection to one of his previous victims. (93 mins.)
Director: Simon West
“ Wiedermal ein Auftragskiller-Movie. Dies scheint ja eines der ganz beliebten Story-Motive der Filmindustrie zu sein... Jason Statham als Arthur Bishop ist - wie könnte es anders sein - der Beste in der Branche. Nachdem ihn seine Agentur dazu gezwungen hat, einen guten Freund zu erledigen, nimmt er es sich zur Aufgabe, dessen Sohn an seinem Wissen und Können teilhaben zu lassen...
Cooler und moderner Actionfilm. Gute Effekte, einige schöne Details. Zwar schon sehr eindimensional, sprich: Der Fokus liegt immer auf genau einem einzigen Handlungsstrang und es geht auch nicht um grosse, allgemeingültige Themen, sondern es dreht sich einzig und allein um diese ganzen Auftragskiller-Angelegenheiten.
Dafür erwischt der Film den Zuschauer das ein- oder andere Mal mit einer unerwarteten Wendung oder lässt ihn rätseln...
"The Mechanic" - Unterhaltsamer, aber eindimensionaler Actionflick mit Hauptlocation New Orleans. Einige sehenswerte Actionszenen.
Prädikat: Cool. - 7/10 ” - schemelz
 
39.
American Violet (2008)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.1/10 X  
A single mother struggles to clear her name after being wrongly accused and arrested for dealing drugs in an impoverished town in Texas. (103 mins.)
Director: Tim Disney
“ Drama über eine junge schwarze Mutter, die im Jahr 2000 gegen die Willkür der Justizbehörden in Texas gegen Schwarze ein Zeichen setzen will und dafür viel aufs Spiel setzt. Basiert auf einer wahren Geschichte. Tragisch, zu sehen, wie der Rassismus gerade im Süden der USA auch in der heutigen Zeit noch präsent ist und dies zum Teil bei sehr mächtigen und einflussreichen Menschen. Auch der aufgezeigte Fakt, dass an die 90% aller US-Gefängnisinsassen auf abgesprochene Geständnisse eingegangen sind, weil ihnen so viel Angst vor einem richtigen Prozess gemacht wurde, macht die Aussage dieses Films sehr tragisch und schockierend.
Schade, dass diese ganze Tragik nicht in einem höher budgetierten Film gebührend herübergebracht werden konnte. Denn "American Violet" hat immer wieder Längen, in denen die Spannung ein Tief erlebt und ausserdem sind die schauspielerischen Darbietungen nicht immer über alle Zweifel erhaben. Ganz davon zu schweigen, dass gewisse Handlungen und Aktionen für den Zuschauer nicht völlig nachvollziehbar sind.
"American Violet" - Ein leider nicht immer ganz glaubhaft gespieltes Drama über eine reale Problematik. Das zeitweise B-Movie-Gefühl versaut etwas den Gesamteindruck.
Prädikat: Okay. - 5/10 ” - schemelz
 
40.
City of Ember (2008)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.5/10 X  
For generations, the people of the City of Ember have flourished in an amazing world of glittering lights. But Ember's once powerful generator is failing ... and the great lamps that illuminate the city are starting to flicker. (90 mins.)
Director: Gil Kenan
“ Ein schönes und innovatives Märchen aus der heutigen Zeit. "City of Ember" entführt den Zuschauer in die unterirdische Welt der Stadt Ember, die als letzter Zufluchtsort für die Menschheit erbaut wurde. Jahrhunderte später weiss in der Stadt allerdings niemand mehr etwas von den Ursprüngen dieses Lebensraums, geschweige denn, dass es da draussen noch etwas anderes gibt. Weil der Generator, der die Stadt mit ihrem künstlichen Licht versorgt, immer häufiger Aussetzer hat, entscheiden sich die zwei Teenager Lina und Doon, verbotenerweise die Stadt zu verlassen und nach einer Rettung für ihre Mitbürger zu suchen.
Amüsant, geistreich und packend, mit schön viel Liebe fürs Detail und einem interessanten Cast: Tim Robbins, Bill Murray und Saoirse Ronan ("Hanna") geben diesem Film ein gutes Gesicht.
"City of Ember" - Ein schönes, liebevoll gestaltetes kleines Abenteuer, das unterhält und bestimmt nicht auf die Stimmung schlägt.
Prädikat: Interessant. - 7/10 ” - schemelz
 
41.
Blitz (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.2/10 X  
A tough cop is dispatched to take down a serial killer who has been targeting police officers. (97 mins.)
Director: Elliott Lester
“ Unterhaltsamer Thriller mit Schauplatz London. Jason Statham spielt einen verruchten Cop, der sich an die Fersen eines Serienkillers heftet, welcher mit Vorliebe Polizisten tötet.
Schnittig, modern und auf dem Boden geblieben wirkt dieser Film. Den selben Eindruck macht auch die Art der Gewaltdarstellung; Keine Wahnsinns-Feuergefechte oder Explosionen, dafür sehr real wirkende Gewaltszenen, die dementsprechend auch anders einfahren als der typische Hollywood-Schnickschnack.
Womit wir bei dem Punkt wären, wo herausgehoben werden muss, dass wir es hier mit einem britischen Film zu tun haben. Die können sich mittlerweile immer wieder mit interessanten Produktionen mit dem grossen Bruder aus Amerika messen. Gerade auch "Blitz" ist ein gutes Beispiel für einen absolut soliden Film, der aus England kommt.
Wir reden hier bestimmt nicht von einem Wunderwerk, auch dieser Streifen hat seine Ecken und Kanten, Ungereihmtheiten und Dinge, die einen stören können. Aber alles in Allem stimmt das Komplettpaket. Prima Popcorn-Flick.
"Blitz" - Ein schneidiger Brit-Thriller mit Unterhaltungswert und hohem Realitätsgrad. Besser als es der Name erahnen liesse.
Prädikat: Cool. - 7/10 ” - schemelz
 
42.
Sherlock Holmes: A Game of Shadows (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.5/10 X  
Sherlock Holmes and his sidekick Dr. Watson join forces to outwit and bring down their fiercest adversary, Professor Moriarty. (129 mins.)
Director: Guy Ritchie
“ Wer den zweiten Teil von Sherlock Holmes' Abenteuern mit Robert Downey Jr. schauen will, kann sich auf zwei unterhaltsame Stunden einstellen. Der Film steht seinem Vorgänger punkto Action und Komplexität in nichts nach. Die Story ist etwas ausschweifender. Worauf in diesem Film zusätzlich immer wieder Wert gelegt wurde, sind sehr aufwändige Slo-Mo-Szenen, meist in Momenten der puren Action. Dies ist einfach nur schon visuell ein Hochgenuss.
Die Partnerschaft zwischen Holmes und Watson (Downey Jr. und Jude Law) ist ebenfalls wieder von vielen sarkastischen Zwischenbemerkungen geprägt und regt zum Schmunzeln an.
Ein Bisschen meckern könnte man allenfalls darüber, dass man den roten Faden der Handlung zeitweise nur schwer erkennen kann. Ausserdem muss man schon sehr wach mit von der Partie sein, um Homes' Schlüsse und Folgerungen immer zu verstehen. Der Film hat wirklich seine komplexen Stellen. Zu guter Letzt hat mir Lord Blackwood im ersten Sherlock Holmes - Film als Bösewicht wesentlich mehr Eindruck gemacht als Professor Moriarty in Teil zwei. Dies mag aber sehr subjektiv sein. Und dass dieser Sherlock Holmes mit dem ursprünglichen Meisterdetektiv aus Sir Arthur Conan Doyles Romanen so gut wie nichts mehr gemein hat, ist beim Schauen dieser Filme hoffentlich sowieso jedem klar.
"Sherlock Holmes - A Game of Shadows" - Ein unterhaltsamer Zweistünder, der Action, Humor, gute Schauspieler und einige gewaltige Aufnahmen bietet. Guy Ritchie macht seinen Job weiterhin gut. Watch it!
Prädikat: Stark. - 8/10 ” - schemelz
 
43.
Ironclad (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.2/10 X  
In 13th-century England, a small group of Knights Templar fight to defend Rochester Castle against the tyrannical King John. (121 mins.)
“ Ein kleiner Ritterfilm, der ein durchaus bedeutendes Ereignis in der Geschichte Grossbritanniens so gut darstellt, wie dies für eine Produktion dieser Grösse eben möglich ist. Zwar gibt sich der Film weder schauspielerisch noch bezüglich der Special Effects jemals eine Blösse, aber trotzdem gibt es gewisse Aspekte, die der Glaubwürdigkeit dieses Streifens ein wenig schaden. Dies sind aber meist inhaltliche Dinge, die möglicherweise nicht jeden Zuschauer gleich stören. Schön blutig ist der Film auf jeden Fall. Und noch nie zuvor habe ich so explizit einen gespaltenen Schädel gesehen. Auch die Folterszenen, (wenn sie denn als solche bezeichnet werden können) sind nicht ohne. James Purefoy (den man womöglich noch aus Resident Evil kennt, und der mich immer an Hugh Jackman erinnert) kann mit seiner grimmigen, wortkargen Rolle nicht viel falsch machen.
"Ironclad" - Ein ganz netter kleiner Ritterfilm mit zufriedenstellenden Schauspiern und relativ expliziter Gewaltdarstellung.
Prädikat: Genügend. - 6/10 ” - schemelz
 
44.
The 13th Warrior (1999)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.6/10 X  
A man, having fallen in love with the wrong woman, is sent by the sultan himself on a diplomatic mission to a distant land as an ambassador. Stopping at a Viking village port to restock on supplies, he finds himself unwittingly embroiled on a quest to banish a mysterious threat in a distant Viking land. (102 mins.)
Director: John McTiernan
“ Antonio Banderas in der Rolle des arabischen Diplomaten Ahmed Ibn Fahdlan, der zu den Nordstämmen entsandt wird, gerät plötzlich in eine sehr mysteriöse Angelegenheit, als er zusammen mit 12 anderen Nordmännern einer Vikingerstadt im Norden zu Hilfe eilen soll, die offenbar von furchtbaren Bestien heimgesucht wird.
Ein unterhaltsamer Film, der mit den mysteriösen Umständen der Handlung gekonnt spielt. Athmosphärisch, glaubhaft umgesetzt, nie langweilig und schauspielerisch ebenfalls solide.
Kleine Ungereihmtheiten in der Logik sind zwar dann und wann vorhanden, stören aber sicherlich nicht jeden gleich.
"The 13th Warrior" - Eine spannende Geschichte glaubwürdig umgesetzt. Spielt mit dem Reiz des Unbekannten und Mysteriösen.
Prädikat: Interessant. - 7/10 ” - schemelz
 
45.
The Eagle (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.2/10 X  
In Roman-ruled Britain, a young Roman soldier endeavors to honor his father's memory by finding his lost legion's golden emblem. (114 mins.)
Director: Kevin Macdonald
“ Die sagenumwobene neunte Legion Roms ist im Norden Britanniens verschwunden und mit ihr auch ihr goldener Adler, dessen Verschwinden bedeutet, dass in Rom keine neunte Legion mehr neu aufgebaut wird. Viele Jahre später macht sich der junge Marcus Aquila (Channing Tatum), Sohn des damaligen Kommandanten der neunten Legion, auf, die verlorene Ehre seines Vaters widerherzustellen, indem er den verschollenen Adler aufspürt. Dies ist jedoch ein gefährliches Unterfangen, denn das Gebiet im Norden, wo die neunte Legion verschwunden ist, hat Rom inzwischen aufgegeben und sich weit südlich zurückgezogen. Die Suche nach dem goldenen Adler verspricht ein wahres Abenteuer zu werden...
Der Film hat eine sehr spannende Grundidee, das Setting stimmt von daher schonmal. Ausserdem ist alles auch schön und aufwändig inszeniert und wirkt darum glaubhaft. Für die Besetzung des Marcus Aquila hätte es sicherlich idealere Schauspieler gegeben als Teenie-Schwarm Tatum. Er mausert sich schauspielerisch aber einigermassen so durch den Film, dass es nicht grossartig stört. Die Rollen der beiden schauspielerischen Tausendsassas Jamie Bell und Donald Sutherland wirken auf jeden Fall treffender ausgewählt.
"The Eagle" - Nach "King Arthur" und "Centurion" wird mit diesem Film ein weiteres römisches Kapitel auf der Insel Grossbritannien abgedeckt. Spannendes Setting.
Prädikat: Unterhaltsam. - 7/10 ” - schemelz
 
46.
Cold Mountain (2003)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.2/10 X  
In the waning days of the American Civil War, a wounded soldier embarks on a perilous journey back home to Cold Mountain, North Carolina to reunite with his sweetheart. (154 mins.)
“ Dieser Film erzählt die Geschichte von Inman (Jude Law), der aus dem schönen Cold Mountain für die Südstaaten in den Bürgerkrieg zieht. Nach vielen prägenden Erlebnissen im Krieg entschliesst er sich schliesslich, zu desertieren und den langen und beschwerlichen Fussmarsch zurück nach Cold Mountain anzutreten, um wieder mit seiner Geliebten (Nicole Kidman) zusammen sein zu können, in die er sich kurz vor Kriegsbeginn verliebt hatte. Seine alte Heimat hat sich aber während dem Krieg auch verändert, alle schlagen sich mit Armut und Hunger herum, und die erbarmungslose Heimatgarde schlachtet Deserteure und Leute, die ihnen helfen, mit grosser Brutalität ab.
Sehr realitätsgetreues Drama mit guten schauspielerischen Leistungen. Der Film ist mit 2,5 Stunden ziemlich lang und kann dementsprechend die Handlung mit grosser Sorgfalt aufbauen. Die Geschichte, die erzählt wird, ist spannend und als Zuschauer bleibt man nicht unberührt.
Das Ende ist tragisch.
"Cold Mountain" - Ein langer, tiefgehender Film, der die Schrecken des Amerikanischen Bürgerkriegs, gerade auch für die Zivilbevölkerung, gut aufzeigt. Kann mit einem grosszügigen Schauspielerarsenal aufwarten.
Prädikat: Dramatisch. - 8/10 ” - schemelz
 
47.
Faster (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.5/10 X  
An ex-con gets on a series of apparently unrelated killings. He gets tracked by a veteran cop with secrets of his own and an egocentric hit man. (98 mins.)
“ Dwayne "The Rock" Johnson in der Rolle des namenlosen Fahrers wird aus einer zehnjährigen Haftstrafe entlassen, nur um dann gleich mit vollem Elan aufs Neue Leuten die Birne wegzupusten. Leuten, die ihm offenbar vor seiner Verhaftung etwas angetan haben. Dabei zieht er ziemlich schnell nicht nur die Aufmerksamkeit der Polizei, sondern auch jene eines ambitionierten Profikillers auf sich...
Der Film ist modern und spannend gemacht und hat Stars wie The Rock, Billy Bob Thornton oder Carla Gugino. Der Zuschauer wird häufig erst über die Ermittlungen der Polizei richtig ins Bild gesetzt über gewisse Zusammenhänge, die ansonsten unklar gewesen wären.
Die Grundidee des Films ist mir aber eindeutig zu unoriginell... Um nicht zu spoilern, werde ich jetzt nicht konkret, aber wenn man sich die Handlung mal ganz grob überlegt, kann man schon nicht gerade überwältigt sein davon...
Das ganze Drumrum stimmt aber und macht den Streifen unterhaltsam.
"Faster" - Solider, geradliniger Actionfilm der auf Tiefgang verzichtet. Erfindet das Genre ganz bestimmt nicht neu.
Prädikat: Cool. - 7/10 ” - schemelz
 
48.
The Ten (2007)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.0/10 X  
Ten stories, each inspired by one of the ten commandments. (96 mins.)
Director: David Wain
“ "The Ten" erzählt zehn kurze Geschichten, die eine Hommage an die zehn Gebote darstellen sollen. Dass dabei Skurrilität und Abstrusität bis zum puren Nonsens ausgereizt werden, gehört wohl zum Gesamtkonzept des Films.
Witzige Idee, die auf humoristische Art und Weise auch gut herübergebracht wird. Was die Schauspieler angeht, sehen wir das eine oder andere bekannte Comedy-Gesicht wieder. Letztlich fehlt dem Film ein roter Faden, der viele Nonsens trifft sicherlich nicht jeden Geschmack.
"The Ten" - Alles nur Jux...
Prädikat: Schmunzler. - 6/10 ” - schemelz
 
49.
Get Low (2009)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.1/10 X  
A movie spun out of equal parts folk tale, fable and real-life legend about the mysterious, 1930s Tennessee hermit who famously threw his own rollicking funeral party... while he was still alive. (103 mins.)
Director: Aaron Schneider
“ "Get Low" - Skurril, schauspielerisch gut besetzt aber doch sehr unspektakulär und langatmig. Die ganze Umsetzung des Films ist ja tadellos, aber wegen des Inhalts kann ich diesen Film allen Liebhabern von eventreichen, kurzweiligen Streifen nur bedingt empfehlen.
Prädikat: Knapp erträglich. - 5/10 ” - schemelz
 
50.
The Company Men (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.8/10 X  
The story centers on a year in the life of three men trying to survive a round of corporate downsizing at a major company - and how that affects them, their families, and their communities. (104 mins.)
Director: John Wells
“ "The Company Men" - Schöpft das Potential der Thematik leider nicht aus... Gerade als dieses gut besetzte Drama, das die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf Firmenleute aufzeigen will, so richtig durchzustarten verspricht, ist es zu ende... Sehr schade, denn hätten die Macher des Films den Rest nicht nur der Vorstellungskraft des Zuschauers überlassen, sondern auf die Leinwand gebracht, dann hätte dieser Film hier jetzt wahrscheinlich auch mehr Punkte. So leider nur ein blasser Schatten davon, was hätte sein können.
Prädikat: Genügend. - 6/10 ” - schemelz
 
51.
Colombiana (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.4/10 X  
A young woman, after witnessing her parents' murder as a child in Bogota, grows up to be a stone-cold assassin. (108 mins.)
Director: Olivier Megaton
“ Mit "Colombiana" ist Drehbuchautor Luc Besson mal wieder ein guter Film gelungen.
Die kleine Kolumbianerin Cataleya muss mitansehen, wie ihre beiden Eltern vor ihren Augen erschossen werden, weil ein Drogenboss in ihnen wohl eine Gefahr für sich sieht. Nach einer rasanten und gefährlichen Flucht gelangt die Neunjährige schliesslich in die USA zu ihrem Onkel, der sie fortan aufzieht. Dabei verfolgt Cataleya nur ein Ziel: Sie will Auftragskillerin werden...
Die aufwändige und stylische Aufmachung des Films ist bemerkenswert. Mit sehr viel Sorgfalt wird die Geschichte aufgebaut, und wirkt somit über weite Strecken sehr echt und dadurch auch auf emotionaler Ebene ansprechend.
Ausserdem birgt der Film eine gewisse Coolness, die einfach anspricht und das Interesse des Zuschauers weckt. Seien es Schauplätze oder Szenen, die mit ihrer Inszenierung auffallen, das ist einfach ein grosses Plus. Auch schauspielerisch absolut solide und überzeugend.
Da sieht man auch gerne mal über klitzekleine Unstimmigkeiten in Logik und Story hinweg.
"Colombiana" - Eine Story über eine Frau, die aufgrund ihrer traumatischen Kindheitserlebnisse zur Assassine wird. Grossartig inszeniert, schauspielerisch überzeugend und niemals langweilig. Macht Lust auf mehr.
Prädikat: Fesselnd. - 9/10 ” - schemelz
 
52.
Æon Flux (2005)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.5/10 X  
Aeon Flux is a mysterious assassin working for the Monicans, a group of rebels trying to overthrow the government. When she is sent on a mission to kill the Chairman, a whole new mystery is found. (93 mins.)
Director: Karyn Kusama
“ "Aeon Flux" - Die innovative Welt mit all ihren Facetten ist das grosse Kapital dieses Films. Auch die Liebe für's Detail gefällt. Inhaltlich erscheinen wohl jedes Jahr dutzende bessere Filme, und die düstere Atmosphäre wird auch nur bedingt ansprechend herübergebracht. Für ein einmaliges Anschauen jedoch ohne weiteres geeignet. Man sollte einfach keinen Mindblow erwarten.
Prädikat: Genügend. - 6/10 ” - schemelz
 
53.
Paul (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.0/10 X  
Two British comic-book geeks traveling across the U.S. encounter an alien outside Area 51. (104 mins.)
Director: Greg Mottola
“ In "Paul" begleiten wir zwei englische Comicfreaks, die wenig Ahnung vom realen Leben haben, auf ihrem Wohnwagen-Trip durch die USA, den sie unternehmen, um verschiedenste Plätze im ganzen Land zu besichtigen, die angeblich mit Aliens in Verbindung gebracht werden können...
Wer hätte damit rechnen können, dass sie auf dieser Reise auf einen echten Alien treffen, der auf der Flucht vor der Regierung ist? Nach anfänglichen Zweifeln beschliessen die beiden Freunde, Paul zu helfen, und so ist es von diesem Zeitpunkt an ein chaotisches Trio, das sich gemeinsam aus dem Schlamassel zu ziehen versucht...
Witzige und unterhaltsame Komödie mit einigen bekannten Gesichtern. Vom Humor her nicht die Sorte Film, die einen nonstop Tränen lachen lässt, aber hie und da ein breites Grinsen kann man sich nicht verkneifen. Der Film ist ein angenehmer Zeitvertrieb und liegt nicht schwer auf dem Magen.
"Paul" - Unbeschwerte, leichte Comedy-Kost. Geht das Thema Aliens von einer neuen, distanzlosen Seite an. Unterhaltsam.
Prädikat: Witzig. - 7/10 ” - schemelz
 
54.
Hugo (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.5/10 X  
Set in 1930s Paris, an orphan who lives in the walls of a train station is wrapped up in a mystery involving his late father and an automaton. (126 mins.)
Director: Martin Scorsese
“ "Hugo" - Eine schöne, bildgewaltige und farbenfrohe Geschichte für Jung und Alt. Gerade in 3D ein Erlebnis, denn die Effekte sind oft sehr gelungen. Die Grundgeschichte, eigentlich ziemlich banal, nimmt gegen Ende durchaus unerwartete und bizarre Züge an. Schauspielerisch mittelmässig.
Prädikat: Unterhaltsam. - 7/10 ” - schemelz
 
55.
In Time (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.7/10 X  
In a future where people stop aging at 25, but are engineered to live only one more year, having the means to buy your way out of the situation is a shot at immortal youth. Here, Will Salas finds himself accused of murder and on the run with a hostage - a connection that becomes an important part of the way against the system. (109 mins.)
Director: Andrew Niccol
“ "In Time" erzählt die Geschichte einer Zukunft, in der die geläufige Währung nicht Geld, sondern Zeit ist. Lebenszeit. Ab dem 25. Altersjahr beginnt bei jedem Menschen automatisch eine Art Countdown bis zu ihrem Tod, wessen Uhr auf Null steht, der stirbt. Natürlich können die Menschen auch arbeiten und so ihr Guthaben aufladen. Somit gibt es natürlich Superreiche, die aufgrund ihres Vermögens praktisch unendlich lang leben, während in weniger noblen Gegenden die Menschen von Tag zu Tag leben und gerade noch so über die Runden kommen, wenn sie sich abrackern. Neue Währung, genau das gleiche Schlamassel wie mit dem Geld, könnte man sagen. Wir begleiten Will Salas (Justin Timberlake), einen einfachen Maschinenarbeiter, der sich nach dem zeitbedingten Ableben seiner Mutter gegen das System auflehnen will und zu einem Robin Hood der Zukunft avanciert.
Die Idee, die hinter diesem Film steckt, ist natürlich genial innovativ. Und glücklicherweise steht die Umsetzung dem in nichts nach. Charaktere, Szenen, Special Effects und Soundtrack wirken wie aus einem Guss und sorgen für ein tolles Filmerlebnis. Das Zusammenspiel zwischen Timberlakes und Seyfrieds Charakteren ist speziell und passt sehr gut. Auch Cillian Murphy spielt seine Badguy-Rolle mal wieder sehr überzeugend.
Storymässig hätte das Robin-Hood-Phänomen ruhig noch breiter zum Tragen kommen können.
"In Time" - Endlich wiedermal ein Film, der mehr macht, als bloss an der Oberfläche zu kratzen. Dieser Streifen hat Tiefe, Coolness und Innovation.
Prädikat: Grossartig. - 9/10 ” - schemelz
 
56.
Killer Elite (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.5/10 X  
When his mentor is taken captive by a disgraced Arab sheik, a killer-for-hire is forced into action. His mission: kill three members of Britain's elite Special Air Service responsible for the death of his sons. (116 mins.)
Director: Gary McKendry
“ "Killer Elite" - Ein sehr spannender, realistisch gehaltener Thriller mit unerwartet viel Tiefgang, überzeugenden Schauspielern und interessanter Atmosphäre.
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
57.
The Debt (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.9/10 X  
In 1965, three Mossad agents cross into East Berlin to apprehend a notorious Nazi war criminal. Thirty years later, the secrets the agents share come back to haunt them. (113 mins.)
Director: John Madden
“ Eine ansich spannende und berührende Geschichte, die wohlgemerkt auch noch wahr ist. Emotional und glaubhaft gespielt. Der ganze Plot dreht sich um den einen Fall, was einen im Nachhinein etwas schade dünkt. Das Potential des Films wäre nämlich gross und die Schauspieler spielen sehr überzeugend. Schade, dass dem Ganzen am Schluss so etwas ein Touch Belanglosigkeit anhaftet...
"The Debt" - Überzeugt schauspielerisch und wühlt auch etwas auf, verspielt aber sein Potential etwas aufgrund des Gesamtplots. Trotzdem - Der Film ist keine Zeitverschwendung.
Prädikat: Interessant. - 7/10 ” - schemelz
 
58.
Contagion (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.6/10 X  
Healthcare professionals, government officials and everyday people find themselves in the midst of a worldwide epidemic as the CDC works to find a cure. (106 mins.)
“ Wenn sich 2012 eine neue Krankheit in Form einer Epidemie auf der ganzen Welt verbreiten würde, dann sähe es wohl ziemlich genau so aus wie es uns dieser Film vorführt. Dieser Streifen, der vor namhaften Schauspielern nur so strotzt, kann ohne weiteres als realistische Sozialstudie angesehen werden. Die Macher verzichten dabei auch auf überflüssiges Spektakel, Events oder sonst was in der Art. Durch und durch nüchtern führt uns der Film vom Ausbruch der Krankheit bis zum bitteren Ende um uns dann zum Schluss stirnrunzelnd zurückzulassen; Aha. So wäre das dann also wohl in etwa? Okay.
Es ist nicht so, dass sich eine grossartige Botschaft herauskristallisieren würde, ausser vielleicht: Wasch deine Hände so oft wie möglich!
"Contagion" - Ertränkt in Realismus und nüchterner Erzählkunst hinterlässt dieser Film gemischte Gefühle. Man wird nicht so richtig schlau, was denn genau die Aussage sein soll, und ein Hochgefühl erlebt man auch nicht.
Prädikat: Interessant. - 7/10 ” - schemelz
 
59.
The Fighter (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.9/10 X  
A look at the early years of boxer "Irish" Micky Ward and his brother who helped train him before going pro in the mid 1980s. (116 mins.)
“ "The Fighter" - Ein starkes Drama über zwei real existierende Brüder, die alle Kritiker Lügen strafen. Auch für Leute, die keine Boxfans sind, ist dieser Film kein Tabu; Das Zwischenmenschliche spielt eine viel grössere Rolle als das Boxen selbst. Im Mittelpunkt stehen die beiden Brüder, verkörpert von Mark Wahlberg und einem unfassbar abgemagerten Christian Bale. Beide zeigen ansprechende schauspielerische Kost. Das Gesamtpaket scheint einfach zu stimmen bei dieser Produktion, denn "The Fighter" ist während 120 Minuten niemals langweilig.
Prädikat: Stark. - 8/10 ” - schemelz
 
60.
The Change-Up (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.4/10 X  
Dave is a married man with three kids and a loving wife, and Mitch is a single man who is at the prime of his sexual life. One fateful night while Mitch and Dave are peeing in a fountain, lightning strikes and they switch bodies. (112 mins.)
Director: David Dobkin
“ "The Change-Up" - Schräge Komödie mit teils etwas überzeichneten Szenen. Ein Feel-Good-Movie mit Ryan Reynolds und Jason Bateman als Sympathieträger in der Hauptrolle. Kommt nicht vom moralischen Grundkurs Hollywoods ab, somit ist der Schluss des Films ein bisschen vorhersehbarer Einheitsbrei. Ansonsten aber die Zeit wert.
Prädikat: Unterhaltsam. - 7/10 ” - schemelz
 
61.
The Slammin' Salmon (2009)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.5/10 X  
The owner of a Miami restaurant indebted to the mob institutes a contest to see what waiter can earn the most money in one night. (90 mins.)
Director: Kevin Heffernan
“ Die verrückte Schauspielercrew aus "Superbad" und "Beerfest" ist wieder da mit einem neuen Film! In diesem Streifen schlüpfen die Spassvögel in die Rollen einer Restaurant-Crew, genauer gesagt in jene des "Slammin' Salmon", einem stadtbekannten Fischrestaurant, das dem berühmten Ex-Boxer Cleon Salmon, genannt "Der Champ" gehört. Als dieser in akuter Geldnot steckt, lanciert er einen Contest für den kommenden Abend, bei dem es darum geht, dass derjenige Kellner, der am meisten Umsatz macht, 10'000 Dollar gewinnt. Klar, dass sich darum ein riesiger und urkomischer Konkurrenzkampf unter den Kellnern entwickelt, der das ganze Restaurant innert Kürze ins Chaos stürzt.
Die Schauspieler aus "Super Troopers" beweisen mit diesem Film, dass sie auch in anderen Rollen urkomisch sein können. Geradliniger, aber sehr bekömmlicher Humor.
"The Slammin' Salmon" - Gute Unterhaltung für einen Abend mit Freunden. Vielleicht keine Jahrzehntskomödie, aber definitiv eine, die man gesehen haben darf.
Prädikat: Unterhaltsam. - 7/10 ” - schemelz
 
62.
The Help (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 8.1/10 X  
An aspiring author during the civil rights movement of the 1960s decides to write a book detailing the African American maids' point of view on the white families for which they work, and the hardships they go through on a daily basis. (146 mins.)
Director: Tate Taylor
“ "The Help" - Bewegendes Drama mit Realismusfaktor pur. Schöne, wenngleich auch befremdliche Reise in die Zeit der Rassentrennung. Schauspielerisch ansprechend gespielt, Identifikation mit den Hauptpersonen findet statt. Wer Action sucht, ist hier falsch.
Prädikat: Dramatisch. - 8/10 ” - schemelz
 
63.
Horrible Bosses (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.9/10 X  
Three friends conspire to murder their awful bosses when they realize they are standing in the way of their happiness. (98 mins.)
Director: Seth Gordon
“ "Horrible Bosses" - Ein unerwartet komischer Film! Die drei Hauptrollen bezaubern mit unvergleichlicher Dämlichkeit und sind trotzdem irgendwie sehr sympathisch. Insbesondere Jason Bateman liefert eine souveräne schauspielerische Leistung ab. Ein ungewöhnliches Abenteuer dreier Normalos, die eine unorthodoxe Entscheidung treffen. Eindeutige Mehrfachguck-Empfehlung. Klasse!
Prädikat: Lustig. - 8/10 ” - schemelz
 
64.
Cowboys & Aliens (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.0/10 X  
A spaceship arrives in Arizona, 1873, to take over the Earth, starting with the Wild West region. A posse of cowboys and natives are all that stand in their way. (119 mins.)
Director: Jon Favreau
“ Wenn es eine seltsamere Genre-Mischung auf der Leinwand schonmal gegeben hat, so ist mir dies entgangen; in "Cowboys & Aliens" treffen - richtig - Aliens und Cowboys aufeinander. Der wilde Westen wird urplötzlich zum Eldorado für eine feindselige Alien-Rasse, die hinter den Goldvorräten der Erde her ist. Ausserdem entführen die unwillkommenen Gäste auch noch dutzendweise Angehörige aus einem Städtchen, dessen Einwohner daraufhin die Verfolgung aufnehmen. Allen voran der reiche Grossgrundbesitzer Dolarhyde (Harrison Ford) und der mysteriöse Ex-Gangster Lonergan (Daniel Craig), der an massiven Gedächtnisverlusten leidet. Unterwegs erleben Sie Abenteuer und versuchen, mehr Verbündete gegen den ausserirdischen Feind zu finden.
Ein Haufen Hollywood-Stars, dazu ein grosszügiges Budget. Und doch scheint dies alles nicht genug, um die seltsame Story-Idee so richtig überzeugend an den Mann zu bringen. Denn auch wenn vieles in diesem Film anspricht, so läuft er irgendwie doch nie zu Topform auf. Zu vieles wirkt immer etwas seltsam, irgendwie vermag mich die Grundidee einfach nicht vollständig zu überzeugen. Ausserdem gibt es diverse Ungereihmtheiten in der Logik und der Story, sowie voraussehbare Wendungen und Abläufe. Weil die Machart und die Schauspieler passen, und so eine mutige Filmidee ja eigentlich gelobt gehört, gibt's von mir sieben Punkte. Allerdings nur äusserst knapp keine sechs.
"Cowboys & Aliens" - Ein seltsamer - ja gewöhnungsbedürftiger Mix aus Western und Sci-Fi. Schauspieler und Machart überzeugen, der Rest nicht.
Prädikat: Unterhaltsam. - 7/10 ” - schemelz
 
65.
Super (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.8/10 X  
After his wife falls under the influence of a drug dealer, an everyday guy transforms himself into Crimson Bolt, a superhero with the best intentions, but lacking in heroic skills. (96 mins.)
Director: James Gunn
“ Ein skurril-bizarrer Superheldenfilm, der sich vom Konzept her etwas an "Kick-Ass" orientiert, als Hauptperson jedoch einen weit schlimmeren Aussenseiter gewählt hat, als dies der Protagonist in "Kick-Ass" anfangs ist. Ganz allgemein wirkt "Super" weit bodenständiger. Der Film ist realistischer, weniger actionreich und verfolgt auch von der Storyline her einen etwas weniger bombastischen Handlungsstrang als sein Pendant. Dafür kommen dann eben auf der absurden Seite einige Pluspunkte zum Zug.
Berühmte Schauspieler an Bord heissen Liv Tyler, Kevin Bacon und Ellen Page. Eine lustige Zusammensetzung, die so aber funktioniert.
Während die ersten zwei Drittel des Films eher dem Aufbau der Story dienen und dementsprechend gemächlich wirken, geht das letzte Drittel umso mehr ab. Gegen Ende wird der Film doch noch ziemlich blutig. Ausserdem ein - soviel sei verraten - nicht ganz abzusehender Schluss.
"SUPER" - Skurriler aber unterhaltsamer Film mit interessanter Besetzung, eigenartiger Story und ohne Gnade.
Prädikat: Unterhaltsam. - 7/10 ” - schemelz
 
66.
Puncture (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.9/10 X  
A David and Goliath law drama about a drug-addicted lawyer who takes on a health supply corporation while battling his own personal demons. (100 mins.)
“ In "Puncture" verkörpert Chris Evans den Anwalt Mike Weiss, der einen sehr eigenen Lifestyle pflegt und auf der Karriereleiter höher hinaus will als bloss irgendwelche kleinen Bürger zu vertreten. Zusammen mit seinem Partner, der sein Privatleben wesentlich besser im Griff hat als er, führt er nämlich eine Anwaltskanzlei mit einer Kundschaft, die sich vor allem auf die Unter- und Mittelschicht beschränkt. Doch als eines Tages die Anfrage einer Krankenhausmitarbeiterin kommt, die aufgrund einer Unterlassung in den Gesundheitsvorschriften für Krankenhäuser von einem Patienten via Nadel mit HIV infiziert wurde, wittert der permanent koksende Mike die grosse Chance auf einen Top-Fall. Schnell wird den beiden jungen Anwälten klar, dass sie bei der Bearbeitung dieses Falles nicht nur auf massiven Widerstand stossen, sondern dass da gewisse Leute auch ziemlich viel Dreck am Stecken haben und nicht davor zurückschrecken, dies gekonnt unter den Tisch zu wischen...
Eine Mischung aus Drama und Thriller. Nicht gewalttätig, aber relativ intelligent und spitzfindig. Zentrale Themen sind neben der Drogensucht sicher auch moralische Werte und Korruption in Kartellen. Das alles schlussendlich noch auf einer wahren Geschichte basierend ergibt einen Cocktail, der den Zuschauer nicht gänzlich unberührt lässt. Mich zum Beispiel haben die aufgezeigten Zustände sehr wütend und ratlos gemacht. Doch gerade dies ist ja eben auch eines der möglichen Ziele eines Films, dass er den Menschen etwas bewusst macht.
"Puncture" - Ein David-gegen-Goliath - Gerichtsdrama, das einen durchgeknallten Anwalt und seinen harten Kampf für die gerechte Sache auf interessante Art und Weise darstellt. Trotz fehlender expliziter Gewalt unterhält dieser Film den Zuschauer und gibt auch noch was zu denken.
Prädikat: Stark. - 8/10 ” - schemelz
 
67.
The Intouchables (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 8.6/10 X  
After he becomes a quadriplegic from a paragliding accident, an aristocrat hires a young man from the projects to be his caregiver. (112 mins.)
“ "Intouchables" (Ziemlich beste Freunde) ist mit Sicherheit einer der grossen Hits des Filmjahres 2011. Dieses Comedy-Drama, das auf einer wahren Geschichte basiert, schafft es, aus einem an sich sehr heiklen Thema einen Film zu machen, der jeden anspricht und unterhält. Mit seiner schamlosen Art und seiner zwischenmenschlichen Wärme schauspielert sich Omar Sy als Driss in die Herzen der Kinozuschauer. Auch François Cluzet, der den querschnittgelähmten Philippe verkörpert, spielt extrem gut und sympathisch. Wer hätte gedacht, dass man sich bei einem Film mit dieser Thematik so kaputtlachen kann? Den Machern ist wahrhaftig ein Kränzchen zu winden für die Umsetzung dieses Projekts, das einen die Ernsthaftigkeit der Sache nie aus den Augen verlieren lässt und trotzdem so einen angenehmen, interessanten Film als Produkt hat.
"Intouchables" - Einer der besten Filme des Jahres. Herzerwärmend, komisch, realitätsnah und manchmal gar ein wenig traurig ist der Streifen, der sich für jedes beliebige Zielpublikum eignet.
Wer ihn nicht gesehen hat, sollte dies noch nachholen.
Prädikat: Grossartig. - 9/10 ” - schemelz
 
68.
The Double (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.9/10 X  
A retired CIA operative is paired with a young FBI agent to unravel the mystery of a senator's murder, with all signs pointing to a Soviet assassin. (98 mins.)
Director: Michael Brandt
“ "The Double" - Ein Agenten-Thriller mit guten Voraussetzungen, der sein Potential aber ziemlich versiebt. Die Story veranlasst zum Gähnen, es ist wenig Innovation vorhanden, die Schauspieler rattern ihr Programm ab und packende Actionszenen gibt's auch nicht. Zudem missfällt mir die Pointe des Films. Absoluter Einheitsbrei - Dieser Streifen wird innert Kürze wieder vergessen sein.
Prädikat: Knapp erträglich. - 5/10 ” - schemelz
 
69.
Crazy, Stupid, Love. (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.4/10 X  
A middle-aged husband's life changes dramatically when his wife asks him for a divorce. He seeks to rediscover his manhood with the help of a newfound friend, Jacob, learning to pick up girls at bars. (118 mins.)
“ "Crazy, Stupid, Love" - Die Story über einen langweiligen Mittvierziger, der nach der Trennung von seiner Frau mit dem Dating überhaupt nicht mehr klar kommt und über einen Junggesellen, der stilsicher jede Frau rumkriegt, die er will, ist witzig gestaltet und kommt sympathisch herüber. Dem Film gelingt es zeitweise, aus dem gewohnten Genrebrei auszubrechen und sich anders anzufühlen. In der einen oder anderen Szene schafft es der Film, auch mit seinem ansich wahnsinnig allgemeinen und alltäglichen Thema, einzigartig zu sein. Die Handlung ist interessant und immer wieder auch witzig. Ausserdem hat der Film eine unerwartete Wendung zu bieten.
Sehr schade dafür das absolut typische kitschige amerikanische Vorzeige-Ende, das mich persönlich etwas ankotzt.
Trotzdem sehenswert.
"Crazy, Stupid, Love." - Bittersüsse sozioanalytische Dramedy, unterhaltsam.
Prädikat: Witzig. - 7/10 ” - schemelz
 
70.
The Crazies (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.5/10 X  
About the inhabitants of a small Iowa town suddenly plagued by insanity and then death after a mysterious toxin contaminates their water supply. (101 mins.)
Director: Breck Eisner
“ Eine über das Trinkwasser verbreitete Krankheit lässt immer mehr Bewohner einer Kleinstadt zu emotionslosen, ja unheimlichen Wesen werden. Anfangs ist diese Tendenz kaum wahrzunehmen, doch bald schon drehen so viele Menschen durch, dass in der Stadt der Ausnahmezustand ausgerufen werden muss. Timothy Olyphant spielt den Sheriff des kleinen Ortes, der selbst das Glück hat, von der Krankheit verschont zu bleiben. Doch was er und seine Angehörigen ab dem Zeitpunkt des Ausbruchs des Virus miterleben müssen, ist kaum zu beschreiben. Kommt noch hinzu, dass irgend eine Regierungsorganisation etwas dagegen zu haben scheint, dass die Welt von dieser Katastrophe erfährt... Olyphant's Charakter muss also zu unkonventionellen Mitteln greifen, um aus dieser unangenehmen Lage heil herauszukommen.
Spannendes, unheimliches und brutales Filmerlebnis. Von einer guten Machart zeugt der Fakt, dass der Film trotz der gewöhnungsbedürftigen Story-Idee, die nach all den zahlreichen Zombie-Filmen der vergangenen Jahre kaum noch etwas wirklich neues ist, über eine sehr gute Atmosphäre verfügt, die den Zuschauer packt.
Aufgrund der doch ziemlich konkret dargestellten Gewalt ist der Film sicherlich nicht für jedermann geeignet.
"The Crazies" - Ein gut gemachter, spannender und abwechslungsreicher Action-Shocker mit guten Charakteren.
Prädikat: Packend. - 8/10 ” - schemelz
 
71.
The Wolfman (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.8/10 X  
Upon his return to his ancestral homeland, an American man is bitten, and subsequently cursed by, a werewolf. (103 mins.)
Director: Joe Johnston
“ "Wolfman" - Eine dunkle Geschichte über einen bemitleidenswerten jungen Engländer, der eine neue dunkle Seite an sich entdeckt, als er zum Ort seiner Kindheit zurückkehrt. Düster, blutig und makaber. Gute Schauspielerische Besetzung (Benicio del Toro, Anthony Hopkins, Emily Blunt), die jedoch den fraglichen Handlungsstrang und die fehlende, nicht zuletzt auch athmoshphärische Tiefe nicht kompensieren kann. Von der Machart her anschaulich. Potential verschenkt, und in vielen Belangen nur an der Oberfläche gekratzt.
Prädikat: Knapp erträglich. 5/10 ” - schemelz
 
72.
Mission: Impossible - Ghost Protocol (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.4/10 X  
The IMF is shut down when it's implicated in the bombing of the Kremlin, causing Ethan Hunt and his new team to go rogue to clear their organization's name. (133 mins.)
Director: Brad Bird
“ "Mission: Impossible - Phantom Protokoll" - Die Erwartungen an diesen Film waren nach den erfolgreichen Vorgängern und den bombastischen Kinotrailern natürlich entsprechend hoch. Doch es ist dann schon ziemlich ungeschickt, wenn bereits ein Grossteil aller Highlights in ebendiesen Trailern sowie in dem absolut unnötigen, langen Vorspann gezeigt werden, sodass dem Film bereits im Voraus eine ganze Menge Pointen geraubt worden sind. Und dafür, dass der Streifen über zwei Stunden dauert, reichen die restlichen Überraschungen, die noch geboten werden, einfach nicht mehr aus, um die Aufmerksamkeit des Zuschauers zu behalten. Der Film fühlt sich langatmig an und tendiert zu starken Übertreibungen und unlogischen Szenen apokalyptischen Ausmasses. Dass darum die Glaubwürdigkeit und somit auch irgendwie der Unterhaltungswert sinken, ist ein trauriger Fakt (subjektives Empfinden des Autors).
Da wird es fast schon zur müssigen Qual, zu erwähnen, dass für die Produktion des Action-Blockbusters wohl zig Millionen den Bach runter gingen und eine Schauspiel-Crew zusammengewürfelt wurde, die mit einem besseren Drehbuch ganze Kinosäle von den Sitzen hätte reissen können. Dieser Film verspielt meiner Meinung nach sein gigantisches Potential ziemlich kläglich, da können auch keine interessanten Locations wie der Kreml oder der Burj Khalifa in Dubai noch etwas dran ändern.
Meine bisher grösste Enttäuschung 2012.
Prädikat: Knapp erträglich. 5/10 ” - schemelz
 
73.
Bedtime Stories (2008)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.1/10 X  
A hotel handyman's life changes when the lavish bedtime stories he tells his niece and nephew start to magically come true. (99 mins.)
Director: Adam Shankman
“ In "Bedtime Stories" spielt Adam Sandler einen alleinstehenden Hotelangestellten, der während einiger Zeit auf die Kinder seiner Schwester aufpassen muss, und dabei notgedrungen entdeckt, dass die phantasievollen Gutenachtgeschichten, die er mithilfe der Kinder zurechtwürfelt, plötzlich einen Einfluss auf das reale Leben haben. Von da an versucht Sandler's Charakter, diesen aussergewöhnlichen Umstand zu seinen Gunsten zu nutzen, was sich aber als schwieriger erweist, als man meinen könnte...
Der Film schafft es, mit seiner schönen Grundidee eine Geschichte zu erzählen, die den Zuschauer anspricht. Besonders die inhaltliche Darstellung der Gutenachtgeschichten ist den Machern gut gelungen. Die Rahmenhandlung zeigt hie und da Schwächen auf und hat den Hang zu biederem Hollywood-Alltags-Firlefanz. Schade ist es, dass die Kernidee des Filmes mit den Gutenachtgeschichten, die grundsätzlich ein unglaublich breites Potential hätte, nur relativ wenig ausgereizt wurde. Dieser Punkt des Filmes wäre beliebig ausbaufähig gewesen und hätte ganz bestimmt Stoff für einige weitere Stunden Film liefern können. Aus dieser Sicht hat der Film eigentlich zu wenig aus seinem Potential gemacht.
Von den Schauspielern fällt keiner besonders auf oder ab.
Nichts desto trotz ein angenehmes Filmerlebnis für jedes beliebige Publikum.
"Bedtime Stories" - Ein interessanter und unterhaltsamer Ausflug in eine Phantasiewelt, die inspiriert. Verschenkt viel von dem Potential, das diese Grundidee hätte. Trotzdem empfehlenswert.
Prädikat: Witzig. - 7/10 ” - schemelz
 
74.
Drive (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.8/10 X  
A mysterious Hollywood stuntman and mechanic moonlights as a getaway driver and finds himself trouble when he helps out his neighbor. (100 mins.)
“ "Drive" - Ein ungewöhnlicher Film über einen schweigsamen jungen Mann, der als Stuntfahrer, Automechaniker und Fahrer von Fluchtfahrzeugen seine Brötchen verdient, bis ihn ein Gefallen, den er aus Liebe und Goodwill tut, mitten in den Strudel des Verbrechens hineinzieht...
Das Spezielle an diesem Film ist, dass vom Beginn weg bis zu einem gewissen Punkt in der Story alle Szenen extrem lange und irgendwie melancholisch, fast schon schleppend vorangehen, und es dann plötzlich eine underwartete Wendung gibt. Von da an kann der Film mit unerwarteter und fast schon übertrieben expliziter Gewalt aufwarten. Dieser Kontrast innerhalb der Story wirkt sich etwas verstörend auf den Zuschauer aus. Es ist schwierig, nachzuvollziehen, weshalb die vorher so vorsichtig aufgezogene Story diese plötzlich ausbrechenden Gewaltschübe nötig haben sollte. Denn auch wenn der Anfang des Filmes seine Längen hat, so haben die Charaktere doch immerhin eine gewisse Ausstrahlung. Dieser Eindruck wird von der zweiten Hälfte des Filmes leider etwas getrübt.
"Drive" - Letzten Endes lässt der Film den Zuschauer rätselnd zurück. Was bleibt sind die Eindrücke: Melancholische Stimmung, zwei, drei packende Autoszenen und ein ganzer Haufen unverhältnismässige Gewalt.
Prädikat: Genügend. - 6/10 ” - schemelz
 
75.
4.3.2.1. (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.9/10 X  
4 girls out on a 3 days trip in to 2 cities, if they survive. While Jo is working in a supermarket, her 3 friends are all out on their adventures. A chance encounter with diamond thieves sends them on a collision course with fate itself. (117 mins.)
“ Es ist immer schwierig, wenn man einen Film in einer falschen Erwartung schaut. Ich habe "4.3.2.1" in der Erwartung eines Actionfilms geschaut und hatte grosse Mühe damit, dass die enttäuschte Erwartung keinen Einfluss auf die objektive Bewertung hatte. Letzten Endes ist es mir doch geglückt und ich bin froh darum, denn dieser Streifen ist, wenn auch nicht im Action-Genre angesiedelt, trotzdem raffiniert und unterhaltsam.
Zentrales Werkzeug der Filmemacher ist das Erzählen von vier Geschichten, die sich parallel zueinander abspielen, aus denen sich der Zuschauer aber erst zum Ende des Filmes langsam einen Reim machen kann. Diese geschickte Verknüpfung von verschiedenen Handlungssträngen macht "4.3.2.1" in meinen Augen ansprechend. Der Zuschauer rätselt und kommt auf keinen grünen Zweig, ein Erlebnis, das ich zuletzt beim Filmeschauen nicht mehr sehr häufig hatte. Des weiteren kommt dem Film zugute, dass die Machart, die Präsentation zu überzeugen weiss. Man sieht, dass britische Filme - denn zu jenen zählt sich dieser - immer mehr Boden gutmachen gegenüber dem grossen Hollywood.
Alles in allem ein gelungenes, ansprechendes Stück Film.
"4.3.2.1" - Ein interessanter Ansatz zur Verknüpfung von verschiedenen Handlungssträngen. Überzeugend gespielt, die Machart passt und die Story ist auch kein 0-8-15 *beep* Man sollte einfach kein Action-Spektakel erwarten.
Prädikat: Stark. - 8/10 ” - schemelz
 
76.
Assassination Games (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.2/10 X  
Two assassins agree to work together as one tries to avenge his wife and the other collect a reward for a job. (101 mins.)
Director: Ernie Barbarash
“ "Assassination Games" - Ein überraschend glaubhafter und packender Action-Thriller über zwei Killer, die aus völlig unterschiedlichen Motiven ein und denselben Mann töten wollen und dabei an ihre Grenzen stossen. Nüchtern, cool, abwechslungsreich. Mindestens eine Wendung in der Handlung kommt völlig überraschend. Interessanter Cast.
Prädikat: Cool. - 7/10 ” - schemelz
 
77.
Trust (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.0/10 X  
A teenage girl is targeted by an online sexual predator. (106 mins.)
Director: David Schwimmer
“ "Trust" - Ein hyper-realistischer Film über ein Mädchen, das alle Warnungen ignoriert und sich über das Internet auf einen Typen einlässt, der sie ein ums andere Mal täuscht, bis das Ganze schliesslich unschöne Züge annimmt. Ungemütlich, ergreifend, mitreissend. Clive Owen, Badass vom Dienst, für einmal mit einer sehr ruhigen und sympathischen Rolle.
Prädikat: Dramatisch. - 8/10 ” - schemelz
 
78.
One Flew Over the Cuckoo's Nest (1975)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 8.7/10 X  
A criminal pleads insanity after getting into trouble again and once in the mental institution rebels against the oppressive nurse and rallies up the scared patients. (133 mins.)
Director: Milos Forman
“ "Einer flog über's Kuckucksnest" - Ein zeitloser Klassiker mit Jack Nickolson, der sich in der Rolle als Kleinkrimineller zu Besserungszwecken in einer geschlossenen psychiatrischen Klinik aufhält, wo er mit seinem wachen Verstand aber eigentlich überhaupt nicht hingehört. Als Enfant Terrible der Anstalt nutzt er die wenigen ihm gewährten Freiheiten und stiftet die ihn bewundernden Mitinsassen zu allerlei witzigem Schabernack an, probiert im Namen aller mehr Freiheiten durchzuboxen und durchbricht mit seiner unkonventionellen Art mitunter die Blockaden einiger Patienten, zu denen die professionellen Pfleger nie durchdringen konnten...
Ideenmässig wie auch schauspielerisch ein ziemliches Meisterstück! Der lebende Beweis dafür, dass auch vor 35 Jahren schon Filme gedreht wurden, die man sich heute noch mit Hochgenuss ansehen kann. Eigentlich ein Must-See für jeden, der sich Cineast schimpft.
Prädikat: Grossartig. - 9/10 ” - schemelz
 
79.
The Art of Getting By (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.6/10 X  
George, a lonely and fatalistic teen who has made it all the way to his senior year without ever having done a real day of work, is befriended by Sally, a popular but complicated girl who recognizes in him a kindred spirit. (83 mins.)
Director: Gavin Wiesen
“ "The Art of Getting By" - Ein süsses, wenngleich nicht allzu bedeutendes Filmchen über einen Teenager, der gerade in einer der wichtigsten Phasen seiner schulischen Karriere eine so grosse Leistungs- und Motivationsblockade erlebt, dass er sich kurzerhand allem Unangenehmen verwehrt und sich im Philosophieren über das Leben und in seinen gekonnten Zeichnungen verliert. Dazu kommen weitere verkomplizierende Faktoren wie die Liebe und Freundschaft...
Interessant und kurzweilig. Der Film gibt sich selbst keine Blösse, ist aber nicht gerade vielschichtig und bleibt aufgrund dessen wohl keinem besonders lange in Erinnerung.
Prädikat: Genügend. - 6/10 ” - schemelz
 
80.
Immortals (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.0/10 X  
Theseus is a mortal man chosen by Zeus to lead the fight against the ruthless King Hyperion, who is on a rampage across Greece to obtain a weapon that can destroy humanity. (110 mins.)
“ "Immortals" - Ein Mega-Mythologie-Epos erster Güte. Im Zentrum steht der Kampf zwischen Gut und Böse. Der junge Theseus, der von den Göttern viel Wohlwollen erhält, macht sich auf, den bösen Herrscher Hyperion zu bekämpfen, der auf der Suche nach einer Waffe, welche die Menschheit zerstören könnte, alles plündert und zerstört, was ihm im Weg steht, und der unter anderem auch Theseus' Mutter auf dem Gewissen hat.
Der Film, im unverkennbaren Stil von Regisseur Tarsem Singh (The Cell, The Fall) gehalten, hat eine sehr spezielle Atmosphäre, die wesentlich zu einem aussergewöhnlichen Filmerlebnis beiträgt. Auch wenn die Story ansich nicht die sorgfältigst zurechtgelegte ist und die gezeigte Gewalt und Brutalität sicherlich bei einigen zarter besaiteten Seelen die Schmerzgrenze überschreitet, hat mich der Film irgendwie in seinen Bann gezogen und alles in allem überzeugt.
Die stylische Machart, das Setting ansich, der interessant gewählte Cast sowie nicht zuletzt auch der Soundtrack machen "Immortals" zu einem starken Streifen für Liebhaber von monumentalen Männerfilmen.
"Immortals" - Bildgewaltig, brachial und unorthodox, mit interessantem Schauspielerensemble und der unverkennbaren Handschrift von Tarsem Singh - Einem meiner Lieblingsregisseure.
Prädikat: Fesselnd. - 9/10 ” - schemelz
 
81.
Man on a Ledge (2012)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.6/10 X  
As a police psychologist works to talk down an ex-con who is threatening to jump from a Manhattan hotel rooftop, the biggest diamond heist ever committed is in motion. (102 mins.)
Director: Asger Leth
“ "Man on a Ledge" - Ein semi-genialer Actionstreifen mit einigen aufstrebenden Schauspielern wie Sam Worthington, Jamie Bell und Elizabeth Banks. Die Storyline ist eigentlich noch gerissen, wenngleich dem Zuschauer im Verlauf des Filmes dann klar wird, dass der Film leider doch in die von mir sogenannten "geregelten Hollywood-Standard-Bahnen" einlenkt... Soll heissen: Das, worauf die Story hinausläuft, ist letztendlich gar nicht so genial, wie ursprünglich aufgrund des Anfangs des Filmes erwartet... Trotzdem nette Idee und auch die Umsetzung kann sich natürlich sehen lassen.
Der Film unterhält während der gesamten Laufzeit tadellos, es wäre jedoch zuviel zu sagen, er gehe unter die Haut oder sei mitreissend. Das Gesamtpaket stimmt.
"Man on a Ledge" - Ein durchaus guter, neuer Actionfilm. Verpasst aber den Sprung in die Topliga.
Prädikat: Cool. - 7/10 ” - schemelz
 
82.
American Reunion (2012)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.7/10 X  
Jim, Michelle, Stifler, and their friends reunite in East Great Falls, Michigan for their high school reunion. (113 mins.)
“ "American Reunion" - Der neuste und wohl letzte Teil der erfolgreichen Teenie-Filmreihe 'American Pie' gibt sich selbst keine Blösse. All die altbekannten Figuren aus den ersten beiden Filmen bekommen ihr Comeback auf der Leinwand, und ihre Art, sich durch das (Liebes-) Leben zu schlagen ist für den Zuschauer auch nach 11 Jahren noch unterhaltsam wie eh und je. Beim ersten Klassentreffen der Abschlussklasse '99 lassen es alle nochmals so richtig krachen und verfallen in Nostalgie ob ihrer verflossenen Jugend.. Komisch und sympathisch. Es handelt sich hierbei jedoch um keinen ultrakomischen Oberbrüller, der einem 2 Stunden lang pausenlos die Tränen in die Augen treibt, aber witzig und angenehm ist der Film alleweil. Glücklicherweise wurden damit die Erwartungen übertroffen, hatte ich im Vorfeld doch auch einige kritische Stimmen gehört, die den Film nicht empfehlen konnten.
"American Reunion" - Eine kurzweilige Komödie mit Feelgood-Touch und keinen allzu hohen Ansprüchen ans Publikum.
Prädikat: Witzig. - 7/10 ” - schemelz
 
83.
The Way Back (2010)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.3/10 X  
Siberian gulag escapees travel 4,000 miles by foot to freedom in India. (133 mins.)
Director: Peter Weir
“ "The Way Back" - Ein auf wahren Begebenheiten beruhender Film, der die Flucht und den langen Rückweg einer Gruppe von Männern aus einem sovjetischen Straflager in Sibirien beleuchtet. Realitätsnah, nüchtern und mit einigen schönen Naturaufnahmen. Beachtliche Besetzung mit Namen wie Jim Sturgess, Colin Farrell, Ed Harris und Jungschauspielerin Saoirse Ronan. Wie immer bei diesen Filmen macht es natürlich nicht gerade Spass, zuzuschauen, unter was für erbärmlichen Bedingungen diese Menschen um ihr Überleben kämpfen mussten. Doch das ändert nichts daran, dass realistische Dramen wie dieses interessant anzuschauen sind.
"The Way Back" - Ein realistisches Geschichts-Drama, das zwar niemanden vom Hocker hauen wird, das aber aufgrund seiner Schauspieler und der Naturaufnahmen durchaus einmal angeschaut werden darf.
Prädikat: Interessant. - 7/10 ” - schemelz
 
84.
This Means War (2012)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.3/10 X  
Two top CIA operatives wage an epic battle against one another after they discover they are dating the same woman. (103 mins.)
Director: McG
“ "This Means War" - Eine durch und durch erfrischende Action-Komödie, die mich positiv überrascht hat. Von den charismatischen Schauspielern über die witzige Story, die kecken Dialoge bis hin zur stylischen Machart und Kameraführung scheint alles wie aus einem Guss und verhilft zu einem äusserst unterhaltsamen Filmerlebnis. Den ganzen Part rund um Bösewicht Til Schweiger hätte man sich zwar sparen können, aber es ist aus Storygründen irgendwie letztlich doch nachvollziehbar, dass man sowas eben noch mit rein nehmen musste. Ansonsten einfach nur cool und witzig.
Allenfalls könnte der eine oder andere mit dem Schluss nicht ganz zufrieden sein, doch das ist Geschmackssache.
"This Means War" - Überraschend unterhaltsamer und stylischer Mix aus Action und Romcom - Empfehlenswert und mit Mehrfach-Anguck-Wert.
Prädikat: Stark. - 8/10 ” - schemelz
 
85.
Priest (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.7/10 X  
A priest disobeys church law to track down the vampires who kidnapped his niece. (87 mins.)
Director: Scott Stewart
“ "Priest" - Ein dunkles, postapokalyptisches Fantasy-Abenteuer, das sich um den Kampf zwischen Mensch und Vampir dreht, wobei die einzigen Menschen, die es mit den mächtigen Vampiren aufnehmen können, die Priester sind, sozusagen eine Spezialeinheit mit besonderen Fähigkeiten im Kampf. In "Priest" glaubt die Menschheit, die Vampirplage ein für allemal beseitigt zu haben, und ruht sich hinter ihren Stadtmauern aus, während sich draussen in der Wildnis eine bedrohliche neue Plage zusammenbraut... Ein vom Regime ausgestossener Priester wittert die Gefahr und begibt sich für die Menschen in den Städten auf eine halsbrecherische Mission in die Höhle des Löwen...
Finster und ernst, trocken und knapp kommt dieser Film herüber. Wenig Platz für Liebe oder Gefühle. Ein paar coole Ideen, aber kaum Bahnbrecherisches. Ein akzeptabler, aber durch und durch zweitklassiger Schauspielercast vollendet den Eindruck, den der Streifen hinterlässt. Letzten Endes bleibt der Film kaum in Erinnerung. Ein "Einmalgucker".
Prädikat: Genügend. - 6/10 ” - schemelz
 
86.
We Bought a Zoo (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.1/10 X  
Set in Southern California, a father moves his young family to the countryside to renovate and re-open a struggling zoo. (124 mins.)
Director: Cameron Crowe
“ In "We Bought a Zoo" geht es um einen Familienvater Benjamin (Matt Damon), der mit seinen Kindern nach dem Tod seiner Frau und Mutter seiner Kinder einen Tapetenwechsel braucht, und sich darum ein neues Anwesen kauft, das rein zufällig auch noch einen kleinen Zoo beherbergt, der unter grossem finanziellen Druck steht und dringend einen Gönner braucht. Fortan lebt die kleine Familie also in einem Zoo und hat viele positive und aufbauende Erlebnisse mit den Tieren und Mitarbeitern der Einrichtung. Wenn da doch nur nicht der zeitliche und finanzielle Druck wäre.. Denn schafft es die Zoocrew nicht, rechtzeitig bis vor der Wiedereröffnung alles den Vorschriften gemäss zu standardisieren, wird es keine Eröffnung mehr geben und der Zoo müsste geschlossen werden...
Klar, dass in diesem zahmen Drama auch Gefühle eine gewisse Rolle spielen, so sind dies einerseits das Vermissen der verstorbenen Mutter und Frau, sowie aber auch potentielle neue Liebe zwischen Benjamin und der Tierpflegerin Kelly (Scarlett Johansson), sowie zwischen dem pubertären Sohnemann Dylan und Lily, einem Mädchen, das auch beim Zoo aushilft. Allgemein ist der Film eigentlich noch überraschend tiefgründig und sowohl witzig als auch einmal traurig.
"We Bought a Zoo" hat mich letztlich positiv überrascht, denn ich hatte einen einfallslosen Hollywood-Lückenfüller-Movie erwartet, und stattdessen ist etwas herausgekommen, womit man sich identifizieren kann, und das sich als Film tatsächlich gut anfühlt. Prädikat: Interessant/Unterhaltsam. - 7/10 ” - schemelz
 
87.
Big Fish (2003)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 8.0/10 X  
A frustrated son tries to determine the fact from fiction in his dying father's life. (125 mins.)
Director: Tim Burton
“ In "Big Fish" geht es um das von fabelhaften Geschichten umschmückte Leben des Ed Bloom, und um dessen Sohn, der sein ganzes Leben lang die Geschichten seines Vaters in den Ohren hatte, bis er allmählich anfing, nicht mehr an deren Inhalt zu glauben. Erst ganz zum Schluss muss Sohn Will dann erkennen, dass all die schimmernden und glanzvollen Ausführungen seines alten Herrns möglicherweise doch nicht einfach nur Schall und Rauch gewesen sind....
Ein phantasievolles, skurriles und märchenhaftes Filmabenteuer wie es fast nur aus der Regie-Feder von Tim Burton stammen kann. Mit Hauptperson Ewan McGregor als junger Ed Bloom und zahlreichen weiteren Stars in Nebenrollen (Helena Bonham-Carter, Marion Cotillard, Steve Buscemi) bietet "Big Fish" auch schauspielerisch eine interessante Zusammensetzung, welcher es gelingt, die Message des Films gut herüberzubringen, und die den Zuschauer auch emotional nicht kalt lassen.
"Big Fish" - Ein grosser Fisch im Karpfenteich der Fantasy-Filme. Tim Burton in Langfassung. Unterhaltsam und rührend.
Prädikat: Stark. 8/10 ” - schemelz
 
88.
Puss in Boots (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.7/10 X  
The events leading up to the sword fighting cat's meeting with Shrek and his friends. (90 mins.)
Director: Chris Miller
“ "Puss in Boots" - Die Geschichte des Gestiefelten Katers à la Dreamworks. Hier erfahren wir, wie Puss zu dem Kater geworden ist, der später mit Shrek viele weitere Abenteuer erlebt. Wir erfahren, wie er aufgewachsen ist und mit Humpty Dumpty dem Ei (Warum auch immer) grosse Pläne gehegt hat. Als Humpty nach Jahren ohne Kontakt und nach dem Abbruch der Freundschaft plötzlich zurückkehrt, und Puss unbedingt für ein ungemein wichtiges Vorhaben mit an Bord haben will, beginnt ein Abenteuer, wie es nur in einem Animationsfilm in dieser Pracht und Farbigkeit dargestellt werden kann.
Meisterhaft und mit viel Liebe fürs Detail animiert, mit guten Ideen und dem Gespür für Kinderherzen macht Dreamworks vieles richtig und punktet so auch bei Erwachsenen.
"Puss in Boots" - Ein angenehmes, interessantes und schönes Abenteuer für Gross und Klein.
Prädikat: Stark. - 8/10 ” - schemelz
 
89.
J. Edgar (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.6/10 X  
J. Edgar Hoover, powerful head of the F.B.I. for nearly 50 years, looks back on his professional and personal life. (137 mins.)
Director: Clint Eastwood
“ Ein Einblick in das Leben und den rasanten Aufstieg von J. Edgar Hoover, dem Mann, der wesentlich dazu beigetragen hat, dass das FBI heute so mächtig ist. Leo Di Caprio verkörpert in diesem historisch korrekten Film den so schwer durchschaubaren, aufstrebenden und gleichzeitig latent wütenden J. Edgar, wobei sich die Handlung abwechselnd auf zwei verschiedene Ebenen stützt, die Dreissiger-Jahre, in denen Edgar mit seiner noch jungen Behörde Pionierarbeit gegen das Verbrechen leistete, und die Siebzigerjahre, die Erzählgegenwart des Streifens, in welcher ein in die Jahre gekommener und noch verbitterterer Edgar das Erlebte mittels Erzählung zu Protokoll führt.
Interessante Reise in die Vergangenheit mit vielen schönen Details.
Als störend habe ich die auffällig schlecht gemachten alten Gesichter von Di Caprio und seinem Gehilfen empfunden. Dies schadet der Souveränität des Filmes ein kleines Bisschen und sollte in der heutigen Zeit eigentlich wesentlich besser hinzukriegen sein.
Ausserdem werden echte, starke Gefühle in dieser Produktion schmerzlich vermisst. Zwar wird einem nie langweilig, doch die unnahbare Art von Di Caprios Rolle und die absolut lebensfeindliche Atmosphäre, die durch den in 90% aller Szenen vorherrschenden sandfarbenen Filter, der auf der Kameralinse zu liegen scheint, ausgestrahlt wird, trüben den Gesamteindruck unverhinderbar.
J. Edgar - Historisch korrekt, aber etwas trocken und fade, auch wenn die Spannung nie eine Durststrecke erleidet.
Prädikat: Interessant. - Knappe 7/10 ” - schemelz
 
90.
The Ides of March (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.1/10 X  
An idealistic staffer for a new presidential candidate gets a crash course on dirty politics during his stint on the campaign trail. (101 mins.)
Director: George Clooney
“ "The Ides of March" - Ein spannender Polit-Thriller mit George Clooney und Ryan Gosling. Einblick in den harten Wahlkampf und wie erbittert dieser auf alle erlaubten und unerlaubten Arten geführt wird. Nie langweilig.
Prädikat: Interessant. - 7/10 ” - schemelz
 
91.
21 Jump Street (2012)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.2/10 X  
A pair of underachieving cops are sent back to a local high school to blend in and bring down a synthetic drug ring. (109 mins.)
“ "21 Jump Street" - Erfrischende Mischung aus Copmovie und High-School-Komödie. Zwei frischgebackene Cops (Jonah Hill und Channing Tatum) gehen undercover um den Ursprung einer neuen Droge an der örtlichen High-School zu ermitteln. Die beiden Schauspieler ergänzen sich gut und kommen sympathisch herüber. Schräger Humor mit einer gesalzenen Ladung Selbstironie. Sehenswert!
Prädikat: Urkomisch. - 9/10 ” - schemelz
 
92.
Safe House (2012)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.8/10 X  
A young CIA agent is tasked with looking after a fugitive in a safe house. But when the safe house is attacked, he finds himself on the run with his charge. (115 mins.)
Director: Daniel Espinosa
“ "Safe House" - Moderner Agenten-Thriller mit Hauptschauplatz Südafrika. Ryan Reynolds und Denzel Washington sind beide verstrickt in Affären, die sie zu durchschauen glauben, nur um dann herauszufinden, dass dem nicht so ist. Höchst mittelklassige Action, wenig Überraschungsmomente, fade inszeniert. Der Komplott wird viel zu früh augenscheinlich. Erwartungen nicht erfüllt.
Prädikat: Knapp erträglich. - 5/10 ” - schemelz
 
93.
Project X (2012)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.7/10 X  
3 high school seniors throw a birthday party to make a name for themselves. As the night progresses, things spiral out of control as word of the party spreads. (88 mins.)
Director: Nima Nourizadeh
“ "Project X" - Geschickt inszenierter Partymovie über die eine grosse Homeparty in Pasadena, die ein ganzes Quartier ins Chaos gestürzt hat. Basiert auf wahren Begebenheiten, wenn auch diese nicht in Amerika stattgefunden haben. Clevere Kameraführung, ein unbekannter aber potenter junger Cast, perfekt gewählte Musik... Wer hätte gedacht, dass zuschauen, wie andere Party machen, so spassig sein kann?
Prädikat: Stark. - 8/10 ” - schemelz
 
94.
Special Forces (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.4/10 X  
A French journalist in Afghanistan is kidnapped by the Taliban. (109 mins.)
“ 7/10 ” - schemelz
 
95.
A Very Harold & Kumar 3D Christmas (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.3/10 X  
Six years after their Guantanamo Bay adventure, stoner buds Harold Lee and Kumar Patel cause a holiday fracas by inadvertently burning down Harold's father-in-law's prize Christmas tree. (90 mins.)
“ 6/10 ” - schemelz
 
96.
John Carter (2012)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.6/10 X  
Transported to Barsoom, a Civil War vet discovers a barren planet seemingly inhabited by 12-foot tall barbarians. Finding himself prisoner of these creatures, he escapes, only to encounter Woola and a princess in desperate need of a savior. (132 mins.)
Director: Andrew Stanton
“ 7/10 ” - schemelz
 
97.
Chronicle (2012)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.1/10 X  
Whilst attending a party, three high school friends gain superpowers after making an incredible discovery underground. Soon, though, they find their lives spinning out of control and their bond tested as they embrace their darker sides. (84 mins.)
Director: Josh Trank
“ Sehr cool und originell! Spannender Aufbau der Story, gute Machart. Einer der Must-See-Filme 2012.
8/10 ” - schemelz
 
98.
Journey 2: The Mysterious Island (2012)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 5.8/10 X  
Sean Anderson partners with his mom's husband on a mission to find his grandfather, who is thought to be missing on a mythical island. (94 mins.)
Director: Brad Peyton
“ 6/10 ” - schemelz
 
99.
Perfect Sense (2011)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 7.1/10 X  
A chef and a scientist fall in love as an epidemic begins to rob people of their sensory perceptions. (92 mins.)
Director: David Mackenzie
“ 7/10 ” - schemelz
 
100.
Contraband (2012)
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 6.5/10 X  
To protect his brother-in-law from a drug lord, a former smuggler heads to Panama to score millions of dollars in counterfeit bills. (109 mins.)
“ Besser als erwartet! Die Story ist sehr spannend, zieht den Zuschauer ins Geschehen hinein. War positiv überrascht.
8/10 ” - schemelz